Queen Elizabeth II.: Pädophilen-Skandal! Ex-Bodyguard der Royals vergewaltigte Kinder (6)

Schock für die Royals: Ein ehemaliger Bodyguard von Queen Elizabeth II. wurde unter anderem wegen sexueller Belästigung und Vergewaltigung von Kindern verurteilt. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Dass die Royals selbst mit allerlei Schlagzeilen für Aufsehen sorgen, ist nichts Neues. Jetzt wirft ein Pädophilen-Skandal einen düsteren Schatten auf das britische Königshaus. Denn ein ehemaliger Bodyguard von Queen Elizabeth II. wurde am 15. Oktober vom Lewes Crown Court wegen sexueller Übergriffe auf Kinder zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Sechs Jahre Haft! Ex-Bodyguard von Queen Elizabeth II. belästigte und vergewaltigte Kinder

Oliver Cooper (27), der vier Jahre lang bei der Household Cavalry diente und so den Schutz der Monarchin gewährleistet hat, wurde in zwei Fällen des sexuellen Übergriffs auf zwei sechs Jahre alte Mädchen, in einem Fall wegen Nackt-Fotos eines Kindes und in 13 Fällen wegen Voyeurismus für schuldig befunden. Einige Taten sollen sich ereignet haben, als er als Pfadfinder bei den Beaver Scouts arbeitete.

Oliver Cooper begrapschte und missbrauchte Kinder als Pfadfinderführer

Seine Taten flogen auf, nachdem ein Kind sich an die Polizei wandte und erzählte, das Cooper es auf unanständige Weise berührt habe. Er wurde verhaftet, die West Sussex Safeguarding Investigation Unit fand auf seinem Telefon und Laptop erschreckende Bilder. Darauf ist zu sehen, wie sich die Kinder ausziehen.Im Laufe der Ermittlungen meldete sich ein weiteres Kind, um auszusagen, dass es ebenfalls sexuell missbraucht worden sei.

Rees Hopcraft von der Polizei von West Sussex sagte: “Die beteiligten jungen Mädchen zeigten während der gesamten Untersuchung ungeheuren Mut und wurden von speziell ausgebildeten Beamten unterstützt.” Trotz der belastenden Beweise beteuerte Cooper immer wieder seine Unschuld. Somit zwang er die Opfer, per Videoschalte vor Gericht auszusagen. Bei der Urteilsverkündung konstatierte Richter Stephen Mooney Coopers mangelnde Reue und den damit verbundenen “kolossalen Vertrauensbruch”.

“Vor seiner Tätigkeit als Pfadfinder war er Jurastudent an der Universität Sussex und Soldat der Haushaltskavallerie, wo er vier Jahre lang in Großbritannien diente”, heißt es aus Ermittlerkreisen. Die Polizei sagte, der Pfadfinderverband habe uneingeschränkt mit den Ermittlern kooperiert und die Eltern aller Kinder, die in der Pfadfindergruppe waren, seien auf dem Laufenden gehalten worden. Gegenwärtig gibt es kein Sicherheitsrisiko für irgendein Kind.

Schon gelesen?Zoff um Beerdigung, Baby-Drama und Jammer-Alarm bei den Royals

Sex-Täter darf nie wieder mit Kindern arbeiten

Cooper aus Hopton in Staffordshire wird lebenslang im Register der Sexualstraftäter geführt. Außerdem erhielt er eine Anordnung zur Verhütung sexueller Schäden, die bis zu einer weiteren gerichtlichen Ankündigung seinen Zugang zu Kindern stark einschränkt. Er darf in seinem Leben nie wieder mit Kindern oder anderen schutzbedürftigen Personen arbeiten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. 

bos/loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel