Queen Elizabeth scherzt über sich selbst in Videokonferenz

Eine neue Statue von Queen Elizabeth II. (94) in Australien hat die Monarchin zu Scherzen animiert. “Es könnte ziemlich alarmierend sein, sie plötzlich aus dem Fenster zu sehen – man könnte denken ‘Grundgütiger, ist sie unerwartet angereist?'”, sagte die Königin, die auch Staatsoberhaupt von Australien ist, bei einem am Montagabend veröffentlichten Videotelefonat mit führenden Politikern des Bundesstaates South Australia. Die lebensgroße Skulptur zeigt die Queen mit Hut, Mantel und Handtasche und steht auf dem Grundstück des Government House der Stadt Adelaide.

Lesen Sie auch

Prinz Harry und Meghan sollen ihr TV-Interview verschieben

Gute Laune bei Queen Elisabeth: Videotelefonat animiert sie zu Scherzen

Bildhauer Robert Hannaford zeigte der Königin in dem Videoanruf ein kleines Modell der Statue, das ihr zur Erinnerung geschickt werden soll. “Das ist sehr freundlich. Ich bin froh, dass es nicht ganz so groß ist wie die Originalstatue”, sagte die Queen in dem Gespräch, das bereits am vorigen Mittwoch aufgezeichnet worden war. Die Königin hatte vor der Pandemie in Großbritannien für Hannaford Modell gestanden.

“Guten Morgen. Also, guten Morgen für mich”, sagte sie zur Begrüßung bei ihrem ersten Videotelefonat mit Australien. “Ich weiß gar nicht, wie spät es bei Ihnen ist.” Die Politiker berichteten der Monarchin über die Corona-Lage in dem Bundesstaat sowie über die Folgen von Dürre und Buschbränden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel