Queen Elizabeth: Sie wird sich nach Prinz Philips Tod "würdevoll zurückziehen"

Dass Queen Elizabeth, 95, pflichtbewusst ist, steht außer Frage. Nur wenige Tage nach dem Tod ihres Ehemannes fing sie wieder an zu arbeiten. Trotzdem wird sie etwas an ihrem Alltag ändern, wie BBC-Korrespondent Peter Hunt wissen will.

Queen Elizabeth will “nicht den ganzen Tag auf den Beinen stehen”

Er glaubt, dass die Queen nicht zu ihrem hektischen Alltag mit zahlreichen Meetings, Gartenpartys und Empfängen zurückkehren wird, sondern nur noch an zwei Tagen in der Woche in den Buckingham Palast kommt. "Die Königin wird sich würdevoll zurückziehen", ist sich Hunt sicher. Den Rest ihrer Woche wird sie auf Schloss Windsor verbringen, hier hat die 95-Jährige auch einen Großteil ihrer Zeit während der Coronakrise verbracht. Die Pandemie habe der Queen zudem gezeigt, "was jede vernünftige 95-jährige Frau tun möchte – nämlich nicht den ganzen Tag auf den Beinen stehen", sagt Peter Hunt.

Ihre übrigen Termine werden ihre Kinder sowie die anderen Senior Royals übernehmen. So begleitet Prinz Charles, 72, seine Mutter auch im Mai zur traditionellen Parlamentseröffnung.

Umzug nach Schloss Windsor

Wie britische Medien bereits vor einigen Tagen berichteten, will Queen Elizabeth nach dem Tod von Prinz Philip, †99, auch dem Buckingham Palast endgültig den Rücken kehren und nach Schloss Windsor ziehen. Hier ist sie in der Nähe ihres geliebten Ehemannes: Die St. George's Chapel, in dessen Gemäuern Prinz Philip beigesetzt wurde, ist nur wenige Minuten vom Schloss entfernt. 

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, hellomagazine.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel