Rihanna erkundet neue Hobbys

Kochen, Spazierengehen, Radfahren – das sind Dinge, für die Rihanna eigentlich gar keine Zeit hat. Doch auch sie war während des Corona-Lockdowns viel zu Hause. Dabei war sie oft einfach nur in Tuniken und ohne Make-Up unterwegs und hat darüber nachgedacht, was sie glücklich macht.

Im Gespräch mit „Entertainment Tonight“ sagte sie: „Es sind wirklich die kleinsten Dinge. Es kann kochen, laufen, Fahrrad fahren sein. Es sind all diese kleinen Dinge, die du nur zum Spaß machst, damit du dich in dem Moment einfach großartig fühlst. Ich habe keinen Führerschein, kann also nicht wirklich fahren, aber das Fahren ist auch eines der therapeutischen Dinge.“ Die 32-Jährige schrieb der anhaltenden Gesundheitskrise auch zu, dass sie kreativer denken könne, da sie in einem völlig anderen Umfeld an neuen Projekten arbeite.

Mit den Dessous ihrer Marke „Savage X Fenty“ will Rihanna vor allem die Frauen ansprechen, die sich bisher vielleicht noch nicht so wohl in Unterwäsche gefühlt haben.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel