"Runtergehungert": Grund für Manuels "Biggest Loser"-Aus?

Hat Manuel bei The Biggest Loser die falsche Strategie verfolgt? Der 32-Jährige gehörte in der aktuellen Staffel in den Augen vieler Zuschauer zu den klaren Favoriten – doch auf einmal nahm seine Leistung markant ab. Er wirkte demotiviert und musste schließlich mit seiner Partnerin Verena den TV-Wettbewerb verlassen. Im großen Finale hat er noch einmal auf seine Zeit im Abnehmcamp zurückgeblickt und ein Fazit gezogen.

“Um ehrlich zu sein, habe ich nicht auf die Trainer gehört und nicht auf den Arzt. Ich habe mich runtergehungert, weil ich dachte, ich muss die Kilos von den anderen Leuten aufholen”, erklärte er im Showdown am Montagabend. Zu Beginn habe es auch gut geklappt – doch schließlich sei ihm das zum Verhängnis geworden. “Ich hätte gerne noch weitergemacht, aber ich war zu dem Zeitpunkt gar nicht mehr konkurrenzfähig”, erklärte er rückblickend.

Aus dieser Erfahrung habe er viel gelernt. So versuche er sich zum Beispiel nicht mehr zu sehr von negativen Gedanken leiten zu lassen. Dass er damit Erfolg hat, wurde bei seinem Auftritt im Studio deutlich: Er hat sein Startgewicht von 156,2 Kilogramm längst hinter sich gelassen und wiegt heute 110 Kilogramm.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel