Sara Kulka verabschiedet sich von Instagram – ihrer Gesundheit zuliebe

Sara Kulka verabschiedet sich von Instagram – ihrer Gesundheit zuliebe

Wegen psychischen Problemen: Sara Kulka nimmt sich eine Auszeit

Erst kürzlich meldet sich Sara Kulka mit besorgniserregenden Nachrichten bei ihren Instagram-Followern: Sie ist nach einem Zusammenbruch im Krankenhaus gelandet. Den Grund dafür wollte die Zweifach-Mama für sich behalten. Doch die 30-Jährige beschließt nun mit ihren gesundheitlichen Problemen an die Öffentlichkeit zu gehen und gleichzeitig die Reißleine zu ziehen. Sara gesteht, dass ihre Depressionen und Panikattacken sie immer noch im Griff haben. Was sie nun braucht? Eine Auszeit von den sozialen Medien, um wieder Kraft zu tanken. Den Tränen nahe erklärt sie ihre Entscheidung im Video.

„Ich komme wieder, versprochen“

Ihrer Gesundheit zuliebe will sich die Influencerin für etwa vier Wochen von Instagram verabschieden. In ihrer Instagram-Story wird der Schock ihrer Fans über die Auszeit deutlich. Etliche Follower schreiben der Ex-GNTM-Kandidatin, dass sie sich die Plattform ohne die authentische Mama nicht vorstellen können. „Du bist der einzige Lichtblick hinter all den Möchtegern tollen Profilen. Ich werde dich sehr vermissen“, so eine Userin. Doch Sara kann sie beruhigen – immerhin sei es nur ein Abschied auf Zeit: „Ich komme wieder, versprochen.“

Andere Fans wiederum verstehen Saras Entscheidung zum Digital-Detox zu 100 Prozent. „Ich wünsche dir, dass du diesen Berg aus Schutt, unter dem deine Freude begraben liegt, beseitigen und wieder lachen kannst“, formuliert jemand passend.

Sara Kulka: Panikattacke beim Einkaufen!

Alles fing im Thailand-Urlaub an

Dass Sara den sozialen Medien vorübergehend abschwört, ist keine große Überraschung. Das Model berichtete in letzter Zeit immer wieder von gesundheitlichen Tiefschlägen: Nach einer Panikattacke im Supermarkt gesteht die 30-Jährige sogar, Suizidgedanken gehabt zu haben. Im vergangenen Jahr hatte Sara ihre erste Panikattacke im Thailand-Urlaub. Zunächst dachte sie, sie habe einen Schlaganfall erlitten, doch nach der überstürzten Rückreise nach Deutschland diagnostizierten die Ärzte, dass ihre Symptome psychosomatisch bedingt seien. Die Zweifach-Mama leidet zudem unter Depressionen und fühle sich oft „müde und antriebslos”, wie sie im November 2020 offenbarte.

Bereits im Januar legte Sara „eine kleine Pause“ auf Instagram ein. Doch die hat offensichtlich nicht gereicht, um ihre tiefergehenden Probleme aufzuarbeiten. Nun wagt die Mutter von Matilda (6) und Annabell (4) erneut den Versuch.

Die Telefonseelsorge bietet Hilfe

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel