Schlusslicht bei Dschungelshow: Ist Christina zu vulgär?

Muss Christina Dimitriou (29) erst noch warm werden? Die Reality-TV-Teilnehmerin bildet gemeinsam mit Sam Dylan (29) und Oliver Sanne (34) das dritte Team der Dschungelshow, das ins Tiny House eingezogen ist. Nach dem ersten Tag liegt die Ex on the Beach-Kandidatin auf Platz drei im Publikumsvoting. Doch nicht nur da, auch bei den Promiflash-Lesern bildet die 29-Jährige das Schlusslicht. Ihr Freund Aleksandar Petrovic (29) verriet Promiflash, woran das liegen könnte.

“Ich denke, viele Personen schreckt die vulgäre Ausdrucksweise von Christina ab, was ich den Menschen auch nicht übel nehmen kann, weil sie diesen ersten Eindruck so vermittelt”, erklärte der 29-Jährige im Promiflash-Interview. Die ehemalige Temptation Island-Bekanntheit würde ihre “große Schnauze” unterbewusst als Schutzmechanismus einsetzen. Erst wer seine Liebste wirklich kennenlerne, wisse, wie lieb, lustig und großherzig Christina sei. Doch Aleks bleibt positiv: “Ich hoffe, sie kann sich im Tiny House so weit öffnen, dass diese guten und positiven Seiten von ihr zum Vorschein kommen.”

Offenbar konnte sich Christina ihren zwei Konkurrenten noch nicht öffnen. “Ich hoffe, das wird sich in den kommenden zwei Tagen ändern. Sie muss sich wohlfühlen, damit ihr großes Herz mehr zur Geltung kommt”, stellte das Muskelpaket fest. Eine Strategie, um die Zuschauer von sich zu überzeugen, habe sie aber nicht.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel