Schwangere Sarah Engels hat sich gegen Corona impfen lassen

„Froh, auf mein Bauchgefühl gehört zu haben“

Schwangere Sarah Engels hat sich gegen Corona impfen lassen

Sarah Engels beantwortet Follower-Fragen

In einer Fragerunde auf Instagram stellt sich Sängerin Sarah Engels den Fragen ihrer Follower – natürlich geht es viel um die anstehende Geburt. Die werdende Mami verrät aber auch, warum sie sich dazu entschlossen hat, sich während ihrer Schwangerschaft gegen Corona impfen zu lassen.

„Ich kann von mir nur sagen, dass ich absolut keine Impfreaktion hatte"

Nicht mehr lange, bis Sarah ihre erste Tochter zur Welt bringen wird. „Ist die Kliniktasche denn schon gepackt? Was darf bei ihr nicht fehlen?“, wollen Follower von ihr wissen. „Denke, der Mutterpass und generell Unterlagen sind das wichtigste. Kann euch empfehlen, euer eigenes Klopapier mitzunehmen. Ihr werdet dann wissen, was ich meine. Und was super wichtig ist: Dass die Kleinen von Geburt an krankenversichert sind. Gerade bei Alessio war das sehr wichtig.“

Ein Thema, das die Community auch bewegt, ist die Corona-Lage. Einer fragt Sarah, ob sie sich hat impfen lassen. „Ja, ich bin geimpft. Ich habe mich mit dieser Entscheidung in der Schwangerschaft sehr intensiv beschäftigt und mir viel Rat geholt bei verschiedenen Ärzten“, erklärt sie. „Der wichtigste Aspekt für mich war vor allem, die Kleine zu schützen und hier konnte ich dann nur darauf vertrauen, wozu Ärzte mir raten.“

Leicht gemacht hat sie sich die Entscheidung nicht, wie Sarah zugibt: „Ich habe selbst sehr lange überlegt. Ich kann absolut nachvollziehen, wenn man gerade als Schwangere vor dieser Entscheidung steht, da eine Mama immer nur das Beste für ihr Kind will.“ Dennoch hat sich die Ex von Pietro Lombardi für die Impfung gegen das Coronavirus entschieden – und ist damit glücklich: „Ich kann von mir nur sagen, dass ich absolut keine Impfreaktion hatte und heute froh bin, auf mein Bauchgefühl gehört zu haben.“ Gerade mit Alessio, der ja jetzt in die Schule geht, sei die Gefahr noch mehr gegeben, sich mit Covid-19 anzustecken.

Im Video: Hochschwangere Sarah Engels lässt sich nicht vom Sport abhalten

Auch kurz vor der Geburt trainiert Sarah Engels noch

Angst vorm Platzen der Fruchtblase? Nicht doch!

Außerdem wollen Follower von ihr wissen, wie sie sich unermüdlich für den Sport motiviert. Selbst mit großer Babykugel war die 29-Jährige sehr aktiv und geht auch kurz vor der Geburt noch munter ins Fitnessstudio. „Ich war auch vor der Schwangerschaft sehr sportlich und brauchte diesen Ausgleich. Ich fühle mich dadurch einfach fitter, wacher, gesünder. Glaubt mir, ich habe auch mal Tage, an denen ich mich aufrappeln muss. Aber danach fühl ich mich einfach immer tausendmal besser“, versichert die Ehefrau von Fußballer Julian Büscher (28) ihrer Community.

„Hast du nicht Angst, dass deine Fruchtblase im Fitnessstudio platzt?“, fragt da ein Follower. „Duuuu, wenn sie platzt, dann platzt sie. Dann kommen wir dem Ziel, unsere Prinzessin in den Armen zu halten, nur ein Stückchen näher“, antwortet Sarah darauf. Und das dürfte ja auch nicht mehr allzu lange dauern! (rla)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel