“Scooby Doo”-Miterfinder Joe Ruby ist tot

Der Trickfilmzeichner und "Scooby Doo"-Miterfinder Joe Ruby ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Gemeinsam mit Ken Spears entwarf er die Geschichten rund um die vier Freunde und den Hund Scooby-Doo.

Er erweckte die Figur "Scooby Doo" mit zum Leben und brachte so zahlreiche Kinderaugen zum Strahlen. Der Trickfilmzeichner Joe Ruby ist am vergangenen Mittwoch (26. August) im Alter von 87 Jahren gestorben. Wie das US-Magazin "Deadline" berichtet, starb der Miterfinder der beliebten US-amerikanischen Zeichentrickserie "Scooby Doo" in Westlake Village in Kalifornien, nachdem er jahrelang mit gesundheitlichen Problemen zu hatte. Ruby startete seine Karriere bei Walt Disney Productions. Später war er Herausgeber und Produzent bei Hanna-Barbera Productions, wo er Ende der 60er Jahre gemeinsam mit Ken Spears (82) die Geschichten rund um die gepunktete Dogge entwarf.

"Scooby Doo, wo bist du": Die erste Staffel von 1969 gibt es hier.

Die Erfolgsgeschichte von "Scooby Doo"

Die erste "Scooby Doo"-Folge wurde 1969 ausgestrahlt. Von da an flimmerte die Zeichentrickserie in den USA regelmäßig über die Bildschirme. Die Figuren Freddy Jones, Velma Dinkley, Shaggy Rogers, Daphne Blake und Scooby Doo wurden schnell zu Kindheitshelden und die Serie erhielt zahlreiche Ableger. 2002 und 2004 erschienen Realverfilmungen von Warner Bros. Zudem wurde die Zeichentrickserie animiert.

Die beiden Erfinder gründeten im Jahr 1977 ihre eigene Produktionsfirma Ruby-Spears Productions und brachten weitere beliebte Serien wie "Mister T.", "Superman" oder "Alvin und die Chipmunks" hervor.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel