So geht es Jan Ullrich jetzt nach seinem Absturz

So geht es Jan Ullrich jetzt nach seinem Absturz

So geht es jetzt Jan Ullrich nach seinem Absturz

Ja Ullrichs tiefer Fall 2019

Ex-Radsport-Profi Jan Ullrich (46) hat eine schwere Zeit hinter sich: Nach der Trennung von seiner Frau 2018 folgten Alkohol- und Drogenabstürze und Gewalt-Anschuldigungen eines Callgirls. Der ehemalige Ski-Rennläufer Frank Wörndl, ein enger Freund von Jan Ullrich, verrät nun im „Blick“-Interview, wie es dem ehemaligen Radsportler geht. Mehr dazu – hier im Video. 

Es geht bergauf

Frank Wörndl wollte seinem Freund damals helfen, dachte an eine Entzugsklinik für Jan Ullrich, wie er dem „Blick“ erzählt. Doch davon wollte der Radrennsportler nichts hören: „Aber als Jan von meinem Vorhaben erfuhr, hat er mich von seiner Finca geworfen.“ 

Mittlerweile sind die beiden Männer wieder in Kontakt – via WhatsApp. Wörndl spricht aus Erfahrung, als er über seinen alten Freund sagt: „Jan ist nach wie vor ein sehr schwer belehrbarer Zeitgenosse.“

2019 zog Ullrich zurück in die Heimat nach Merdingen bei Freiburg. Dort scheint er zur Ruhe zu kommen. Schon im März hatte Thomas, der jüngere Bruder von Jan Ullrich, im „Bunte“-Interview verraten, dass der „Tour de France-Siger von 1997 wieder aufblühe. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel