Sohn von Jenny Elvers: Paul ist Kandidat bei ‘Kampf der Realitystars’

In einem Interview sagte Paul Elvers einmal, dass sein Traumberuf Polizist wäre. Jetzt hat der 20-jährige Sohn von Moderatorin und Schauspielerin Jenny Elvers (48) einen Vertrag in einer Promi-Trash-Show unterschrieben. Das erfuhr die AZ exklusiv aus Produktionskreisen.

Paul Elvers ist Teilnehmer bei “Kampf der Realitystars”

Das Nachwuchsmodel hat offenbar Gefallen an der Show-Branche gefunden. Paul stand bereits für mehrere Promi-Beiträge vor der Kamera, ist auch als Influencer aktiv und hat auf Instagram schon über 24.000 Follower.

https://www.instagram.com/p/CCBs2RyFq7i/

Sohn von Jenny Elvers und Alex Jolig bei TV-Show

Das Gen, sich präsentieren zu wollen (und zu können!) hat er offensichtlich von Mama Jenny. Die 48-Jährige, die einst als Heidekönigin und “Luder” berühmt wurde, steht seit 25 Jahren in der Öffentlichkeit. Sie kennt das Spiel mit den Medien, sorgte lange Zeit für Skandal-Schlagzeilen – und ist nach ihrer erfolgreich therapierten Alkoholabhängigkeit wieder zurück im Business.

Lukrativer TV-Deal: Paul Elvers unterschreibt Kandidaten-Vertrag

Paul Elvers zieht also nach, will mit seiner Teilnahme bei “Kampf der Realitystars” (RTL2) ein Millionen-Publikum erreichen und von sich überzeugen. Eine gut anlaufende TV-Karriere könnte lukrativ sein. Die Gagen sind eine gute Einnahmequelle und Folgeaufträge könnten wiederum Geld in die Kasse des 20-Jährigen spülen.

Die Promi-Show soll noch im Sommer ausgestrahlt werden. Der Sendetermin steht aber noch nicht fest. Paul Elvers wollte sich auf AZ-Anfrage nicht äußern.

Als Kandidat ebenfalls bei “Kampf der Realitystars” dabei: Frederic Prinz von Anhalt. Seine Teilnahme wurde bekannt, nachdem sich die Produktion zu seinem dramatischen Unfall geäußert hatte. Der Adoptiv-Prinz verletzte sich bei einem Spiel im Rahmen der Show und liegt seitdem im Krankenhaus.

Lesen Sie auch

Frederic von Anhalt im Krankenhaus: “Bin ein Prinz, holt mich hier raus”

Der 77-Jährige beschwerte sich über unterlassene Hilfeleistung und sagte der AZ, dass er Strafanzeige stellen will. Erst am Wochenende meldete sich von Anhalt zurück und scherzte aus der Klinik: “Ich bin ein Prinz, holt mich hier raus.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel