Stalker von Kendall Jenner: Festnahme vor Haus von Kylie Jenner

Der Stalker, der Anfang der Woche festgenommen wurde, nachdem er unerlaubt in Kendall Jenners (25) Pool geschwommen war, kam wieder aus dem Gefängnis frei – aufgrund der Corona-Regeln musste er nur sechs Stunden bleiben. Offenbar knöpfte er sich sogleich das nächste Familienmitglied vor: Kendalls jüngste Schwester Kylie Jenner (23). Wie “TMZ” unter Berufung auf die Gerichtsdokumente meldet, erschien der 27-jährige Stalker eineinhalb Tage nach seiner Entlassung an Kylies bewachtem Anwesen, wo er am Dienstag ebenfalls wegen Stalkings erneut verhaftet wurde.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Kendall Jenner beschreibt in den Dokumenten auch die angebliche kriminelle Vergangenheit des Stalkers und behauptet, er sei wegen Entführung verhaftet worden und habe Fotos von ihr auf seinen Social-Media-Seiten. Sie sagt, sie habe Angst um ihre Sicherheit. Die einstweilige Verfügung gegen den 27-Jährigen, laut der er sich mindestens 100 Yards (ca. 90 Meter) von Kendall Jenner entfernt halten muss, schützt nun auch Kylie und die Mutter der beiden, Kris Jenner (65, “Keeping Up with the Kardashians”).

Hauptsache, die Farben passen!

Das US-Model aus dem Reality-TV-Clan zeigt sich indes auf Instagram völlig unbeeindruckt. In den Stories postete Kendall Jenner ihre passend zu Ostern angemalten Fingernägel. Die Influencerin und steinreiche Unternehmerin Kylie Jenner präsentiert in ihren Stories ebenfalls ihr Styling: Im Neonorange-farbenen Zweiteiler zeigt sie sich in einem Flieger.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel