Steffi Graf: Sie hat ihren Ehemann verlassen! | InTouch

Steffi Graf und Andre Agassi gehen getrennte Wege! Steffi hat ihren Mann bereits verlassen…

Steffi Graf hat es sich sicher nicht leicht gemacht. Wie es scheint, hat sie ihren Ehemann Andre Agassi (50) verlassen und baut sich mehr als 4000 Kilometer entfernt von ihm ein neues Leben auf. Mit einem neuen Haus, neuen Nachbarn, neuen Freunden und neuen Aufgaben.

Großes Drama bei Steffi Graf! Beschaulich waren die Festtage im Hause Agassi-Graf in diesem Jahr sicherlich nicht. Der Streit zwischen Steffi (51) und ihrem Bruder wird immer bizarrer, beschäftigt jetzt auch die Gerichte. Muss Michael (49) sogar ins Gefängnis?

Steffi war so glücklich!

Wie “Neue Post” berichtet, sollen Steffi und Andre getrennte Wohnsitze haben. Ein US-amerikanisches Register gibt darüber brisante Informationen. Andres Lebensmittelpunkt befindet sich laut den Einträgen weiterhin in Las Vegas (Nevada) – der Stadt, in der er geboren wurde und in der er sich zusammen mit Steffi ein Zuhause aufgebaut hatte. Die Wimbledon-Siegerin hingegen soll nun in Miami (Florida) leben. Unglaublich, weil sich das niemand je hätte träumen lassen.

Steffi und Andre waren doch stets ein wunderbares Paar. Rund 20 Jahre Liebe – ohne Skandale, ohne Streitereien. „Sie ist meine Traumfrau. Das war sie, und das ist sie. Je mehr du sie kennst, desto mehr liebst du sie, respektierst sie. Es wird immer besser“, schwärmte er von seiner Gattin.

Steffi war zwar – ganz ihrer Natur entsprechend – etwas zurückhaltender. “Wir haben so eine enge Beziehung und Verbindung”, sagte sie über ihren Ehemann der Zeitschrift “Meins”. Doch auch wenn sie es nicht aussprach, man merkte, wie sehr sie Andre liebt.

Ist ihre Ehe am Ende?

Aber stimmt das noch? Oder täuscht dieser Eindruck und die Gefühle sind erkaltet? Denn wenn sie in eine andere Stadt gezogen ist, zeigt es doch, das etwas im Argen liegt.

Vielleicht haben all die Probleme einen Keil zwischen die Eheleute getrieben. Vielleicht haben sie sich zwischen all diesen verschiedenen emotionalen Baustellen irgendwann verloren.

Denn es gibt so viele. Zum einen Steffis Mutter Heidi (76) und ihr Kampf gegen den Brustkrebs. Vor 16 Jahren erkrankte sie daran. Seitdem muss alles getan werden, damit der Krebs nicht wieder ihr Leben bestimmt.

Dann ist da noch Andres Vater Mike (90). Der lästert gern öffentlich über die Familie, schimpft vor allem über seinen Sohn. Das sorgt für Streit – die Fronten sind bis heute verhärtet. Hinzu kommt: Andrés Schwester Rita (60) macht ebenfalls Probleme. Sie ist mit ihrem Sohn Skylar (34) total zerstritten, Andre musste ständig schlichten. Das war zeitintensiv – eine Belastung für jede Ehe.

Die Ehe geriet immer wieder an ihre Grenzen

Und nun sorgt auch noch Steffis Bruder Michael (49) für Stress. Er war im August von der Polizei in Las Vegas festgenommen worden. Wie von Sinnen soll er einen Freund mit dem Tode bedroht und eine Autoscheibe mit einem Hammer eingeschlagen haben. Danach randalierte er weiter, konnte nur mit Gummigeschossen und Elektroschockern außer Gefecht gesetzt werden und landete schwer verletzt im Krankenhaus. Steffi übernahm daraufhin die Vormundschaft für ihren kleinen Bruder – mit allen juristischen Konsequenzen.

Die Ehe von Andre und Steffi ist stark, kein Zweifel. Doch hält sie auch derartige Dramen und Probleme weiterhin aus? Es wäre verständlich, wenn nun die Nerven blank liegen.

Die Reaktion “Einfach nur weg” verwundert da nicht. Weg von all den Sorgen, all dem Ärger. Luft holen, durchatmen, wieder einen freien Kopf bekommen. Auch wenn das für Steffi hieße, Andre in Las Vegas zurückzulassen. Jedenfalls für den Moment.

So sehr, wie die beiden sich lieben, ist es sich keine Trennung für immer. Manchmal muss man einen Schritt zurücktreten, um wieder aufeinander zugehen zu können.

Auch bei Laura Müller und Michael Wendler läuft es gerade gar nicht gut…


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel