Streitpunkt: War Johnny Depp gegen Amber Heards Nacktszenen?

Mittlerweile vergeht kein Tag mehr ohne neue Schlagzeilen von Johnny Depp (57) und Amber Heard (34)! Seit 7. Juli stehen sich die Ex-Ehepartner vor Gericht gegenüber: Weil das Model seinen früheren Gatten in einem Zeitungsinterview als “Frauenschläger” bezeichnete, verklagt dieser nun den verantwortlichen Verlag. Während der Verhandlung kommen nun allerdings immer mehr Details über das verkorkste Zusammenleben der beiden Hollywood-Stars ans Licht: Jetzt heißt es, Johnny soll extrem eifersüchtig gewesen sein – auch wegen der Nacktszenen seiner Frau!

Wie The Guardian berichtet, behaupteten die Anwälte von Amber vor dem Richter, Johnny habe verhindern wollen, dass die Schauspielerin in Filmen weiterhin nackt oder in Sexszenen zu sehen sei. Deswegen habe die 34-Jährige sogar ihren Terminkalender vor dem Fluch der Karibik-Darsteller versteckt. Zudem habe er ein Problem mit knappen Outfits der Blondine gehabt. Johnny räumte zwar ein, manchmal eifersüchtig gewesen zu sein, jedoch habe er Amber damit doch nur schützen wollen. Denn diese habe immer bemängelt, dass sie als Schauspielerin nicht ernst genug genommen würde: “Frau Heard war es unangenehm, nur als Sexobjekt gesehen zu werden, und sie hoffte auf bessere Filmrollen”, soll Johnny ausgesagt haben.

Johnny erklärte weiter, er habe Amber nie vorgeschrieben, welche Kleider sie zu tragen habe – aber: “Ich habe sicherlich etwas gesagt, wenn das, was sie trug, im Widerspruch zu ihren Wünschen stand!” Auf wessen Seite steht ihr? Stimmt unten ab.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel