Tattoo entscheidet: "The Voice"-Allstar geht zu Samu und Rea

Matthias Nebel hat die The Voice of Germany-Coaches umgehauen – und das nicht zum ersten Mal! Der Österreicher ist ein Allstar, hat also schon mal an der Castingshow teilgenommen – und ist 2018 sogar in Team Paddy Kelly (42) bis ins Halbfinale gekommen. In diesem Jahr will es Matthias erneut wissen und endlich den Titel holen. Ob ihm das gelingt? Seine Coaches Samu Haber (44) und Rea Garvey (47) werden jedenfalls wohl alles dafür geben.

Der 28-Jährige lieferte ein Cover von Harry Styles’ Hit “Sign Of The Times” ab und ergatterte schon nach wenigen angestimmten Tönen einen Vierer-Buzzer. Nach einem hitzigen Battle unter den Coaches traf Matthias seine Entscheidung anhand eines ganz besonderen Aspekts: “Jeder Coach von euch ist unglaublich. Und ich würde mit jedem von euch gerne zusammenarbeiten. Aber es gibt einen Coach, mit dem ich was gemeinsam habe: Wir haben das gleiche Tattoo”, verriet der frühere Bademeister, während er seinen T-Shirt-Ärmel hochkrempelte und das Superman-Symbol auf seinem Oberarm zum Vorschein kam.

Nach dieser tintenreichen Demonstration war schnell klar: Matthias geht zu Samu und Rea – schließlich hat Erstgenannter ebenfalls das Superman-Zeichen tätowiert, eine Urlaubserinnerung wie er anschließend verriet. “Das war bisher die beste Performance der ganzen Staffel”, freute sich der Sunrise-Avenue-Frontmann. Sein Partner blickte der Zusammenarbeit mit Matthias recht neutral entgegen: “Ich bin ehrlich, ich wollte mich nicht umdrehen. Ich war nicht überzeugt. Aber Samu brennt für dich. Man braucht in der Musikbranche jemanden, der so sehr für einen brennt”, zeigte sich Rea kompromissbereit.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel