"Tiefe Wunden": So sehr leidet Harry noch unter Dianas Tod

Der Tod von Prinzessin Diana (✝36) war ein Schock für die Welt und vor allem für ihre Familie: Am 31. August 1997 war die Ex-Ehefrau von Prinz Charles (71) bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen. Ihre beiden Söhne William (37) und Harry (35) waren zum Zeitpunkt des Unglücks erst 15 und zwölf Jahre alt. Wie eine Insiderin nun berichtet, leide vor allem Harry bis heute unter dem Verlust seiner geliebten Mama.

In einem Interview mit der New York Times spricht die Royal-Expertin und Buch-Autorin Tina Brown über das Seelenleben des Prinzen: “Ich glaube, dass die tiefen Wunden, die der Tod seiner Mutter hinterlassen hat, nie verheilt sind!” Seine Rolle als zweitgeborener Sohn, die mit weniger klaren Aufgaben und Pflichten einhergehe, trage zu Harrys aktueller Gefühlslage entscheidend bei: “Das alles hat ihn zu einem sehr unglücklichen Mann gemacht!”

Der 35-Jährige hat vor Kurzem offenbart, sich seit etwa sieben Jahren in therapeutischer Behandlung zu befinden, um Dianas Tod zu verarbeiten. Schon mehrfach hat Harry durchblicken lassen, wie sehr ihm seine Mutter fehle und wie oft er sich an sie erinnere.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel