Unternehmer Carsten Maschmeyer war tablettenabhängig

Er ist erfolgreicher Unternehmer und durch die Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” auch einem großen TV-Publikum bekannt. Jetzt macht Carsten Maschmeyer eine Schattenseite seiner Karriere öffentlich.

“Fing alles ganz harmlos an”

“Eigentlich fing alles ja ganz harmlos an”, so der Unternehmer in dem Buch, das der “Bild” vorab vorliegt. Maschmeyer habe wegen der beruflichen Dauerbelastung nachts keinen Schlaf finden können und Hilfe bei einem Arzt gesucht. Dieser habe ihm dann Schlaftabletten verschrieben. Maschmeyer nahm das Mittel Stilnox, welches eine Ähnlichkeit zu Valium habe, wie er erklärt. Zunächst habe er eine Pille genommen, doch steigerte er seinen Konsum stark, nahm die Tabletten täglich im “zweistelligen Bereich”.

Veronica Ferres half ihm 

2007 sei er am Tiefpunkt angekommen. Seine Ehe zerbrach, Freunde habe er vernachlässigt und die Schlafmittel warf er “wie Bonbons” ein. Der Konsum sei nicht aufgefallen, weil er die Pillen ganz beiläufig eingenommen habe, sodass niemand Verdacht geschöpft habe. 

  • Über Ehe und Romantik: Chris de Burgh: ”Hier hören viele Paare auf”
  • Bill und Tom Kaulitz: ”Bei unterschiedliche Ansichten wirds ungemütlich”
  • Mit nur 39 Jahren: Popstar Sarah Harding an Brustkrebs gestorben

Erst durch die Liebe zu Veronica Ferres habe er den Absprung gefunden, begab sich vor gut zehn Jahren in einen Entzug. Maschmeyer sagt über diese Phase seines Lebens: “Ich war mir selbst so fremd wie nie zuvor, aber gewillt, dafür zu kämpfen, dass sich alles ändert, dass dieser Tag der erste Tag meines neuen Lebens wird.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel