Vor Tod: "Alaskan Bush People"-Billy versöhnte sich mit Matt

Zwei Wochen nach dem Tod seines Vaters Billy hat Alaskan Bush People-Star Matt Brown sein Schweigen gebrochen. Anfang Februar war Billy, der Patriarch des Clans, infolge eines Schlaganfalls überraschend verstorben. Während Bruder Bear die erschütternde Nachricht schon kurz darauf mit seinen Followern in den sozialen Medien teilte, hielt sich der in Kalifornien lebende Matt bislang zurück. In einem Video äußerte er sich nun erstmals zu dem unerwarteten Ableben seines Vaters. Kurz vor dessen Tod soll es zu einer Versöhnung der beiden gekommen sein.

“Er war zu Hause bei seiner Familie, so wie er es gewollt hätte. Die Wahrheit ist, es hat mich schwer getroffen”, erklärte Matt in dem auf Instagram veröffentlichten Beitrag. Nichtsdestotrotz sei er glücklich. Er habe gewusst, dass die gesundheitlichen Probleme sich verschlimmerten. “Ich konnte mich mit ihm versöhnen, bevor er gestorben ist”, zeigte er sich erleichtert. Matt habe die Gelegenheit ergriffen, das Richtige zu tun. Unter dem Video richtete er noch ein paar Zeilen an seinen Vater: “Danke für deine lieben Worte voller Güte und deine Gebete, sie bedeuten mir so viel.”

Zwischen Billy und Matt war es zum Bruch gekommen, nachdem Letzterer 2018 einen Entzug in Kalifornien begonnen hatte. Matt entschied sich daraufhin, nicht zu seiner Familie zurückzukehren. Billy wiederum hatte von seinem Sohn gefordert, dass er nüchtern bleiben müsse, um wieder Teil der Realityshow zu werden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel