Vormundschaftsstreit: Jamie Lynn Spears unterstützt Britney

Jamie Lynn Spears (29) steht ihrer großen Schwester zur Seite! Seit einiger Zeit wehrt sich Pop-Ikone Britney Spears (39) gegen die Vormundschaft ihres Vaters Jamie (68). Der hat seit 2008 jegliche Macht über ihre finanziellen Entscheidungen. Seit der Dokumentation “Framing Britney Spears”, die zurzeit in den USA läuft und über das Leben der Sängerin berichtet, werden schlagartig mehr Stimmen laut, die die “Toxic”-Interpretin im Kampf um ihre Selbstbestimmung unterstützen – zuvor gab es zwar schon die #FreeBritney-Bewegung, die vor allem von Fans geführt wurde, welche allerdings kaum Gehör fand. Nun melden sich auch immer mehr Promis zu dem Thema. Dazu scheint auch Brits kleine Schwester Jamie Lynn zu zählen.

Via Instagram teilte der “Zoey 101”-Star recht eindeutige Worte: “Jeder Mensch, den du triffst, hat eine Schlacht zu schlagen, von der du womöglich nichts weißt”, postete Jamie Lynn und appellierte an die Menschen, respektvoll und behutsam miteinander umzugehen. “Liebe Medien, versucht eure Fehler aus der Vergangenheit nicht zu wiederholen. Seht, wohin sie uns gebracht haben. Macht es besser”, schrieb sie weiter. Den Beitrag veröffentlichte sie nur einen Tag, nachdem ihre Schwester und ihr Vater erneut vor Gericht standen.

Den ersten Schritt zurück zur Eigenständigkeit scheint Britney jetzt immerhin geschafft zu haben. Mehreren Berichten zufolge, soll sich ihr Vater die Vormundschaft schon bald mit der Verwaltungsfirma Bessemer Trust teilen müssen. Die endgültige Entscheidung ist jedoch noch nicht gefallen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel