Was steckt hinter ihrem romantischen Foto?

In den Niederlanden konnte man in den letzten Tagen auf Natureis eislaufen. Mit Schlittschuhen ausgerüstet nutzten auch König Willem-Alexander, 53, und Königin Máxima, 49, die Gelegenheit und gingen neben Schloss Huis ten Bosch in Den Haag aufs Eis. In Jeans und warmen Winterjacken ließen sie sich fotografieren, als Willem-Alexander überraschend vor seiner Máxima auf die Knie fiel.

Das Foto postete der König anschließend auf dem Instagram-Account des Königshauses und schrieb dazu: "Mehr als 20 Jahre später am selben Ort. Genießen es auf dem Eis. WA". Aber was war damals genau?

https://www.instagram.com/p/CLRpTxXHd-E/
https://www.instagram.com/p/CLRpTxXHd-E/
https://www.instagram.com/p/CLRpTxXHd-E/

König Willen-Alexander und Königin Máxima posieren für romantisches Foto

Am 19. Januar 2001 machte der damalige Prinz Willem-Alexander seiner Máxima genau an der gleichen Stelle einen Heiratsantrag. Auch damals war der Teich gefroren. In einem Interview zur Verlobung erzählte Willem-Alexander damals: "Es war ein wunderschöner Freitagnachmittag und ich dachte, Máxima muss das Schlittschuhlaufen lernen, denn was ist niederländischer als Schlittschuhlaufen?" Máxima erzählte: "Ich wartete auf einen Vorschlag, wie eine Tasse heiße Schokolade zu trinken, weil ich gehört hatte, dass es eine niederländische Tradition ist, die genauso wichtig ist wie das Eislaufen." Dann fragte Willem-Alexander plötzlich , ob sie ihn heiraten wolle. Und natürlich antwortete sie sofort mit einem Ja.

Mit Volksnähe gegen das Umfragetief?

Die niederländische Royals halten sich mit Privatem in der Öffentlichkeit bedeckt – und das mehr noch als ihre Kollegen in England, Schweden, Dänemark oder Norwegen. Der Schnappschuss zum Valentinstag – so ungezwungen, so persönlich – sticht auf der Instagram-Pinnwand des Königshauses dementsprechend deutlich hervor. Könnte eine kleine Charme-Offensive dahinterstecken?

Kurz vor dem Jahreswechsel 2020/21 hatte eine Umfrage des Marktforschungsbüros "IPSOS" im Auftrag der Nachrichten-Sendung "Nieuwsuur" gezeigt, dass das Vertrauen in den König stark gesunken ist. "Der Ton, insbesondere der Unterton, ist zunehmend unausstehlich geworden", schrieb Jan Schinkelshoek, von 2006 bis 2010 Mitglied des niederländischen Repräsentantenhauses, in einem Kommentar für die Zeitung "NRC Handelsblad". Sein Urtel: "Die Monarchie hat durch eine Reihe von Zwischenfällen ihren Glanz verloren." Mit "Zwischenfällen" meint er vermutlich den Wirbel um einen Urlaub der Royals in Griechenland im Oktober, als sich die Coronapandemie schon verschärft hatte.

Vielleicht ist das romantische Foto von König Willem-Alexander und Königin Máxima ein Schritt in Richtung von etwas mehr Volksnähe? Instagram sagt ja: Die Erinnerung an die Verlobung erhielt über 120.000 Likes, und damit etwa 20 Mal mehr Zuspruch als ein durchschnittlicher Post auf der Pinnwand. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel