Wegen Malias Umzug: Barack Obama musste Tränen unterdrücken

So verletzlich zeigen sich die Obamas selten: Den Eltern von Malia (22) und Sasha Obama (19) fiel es nicht leicht, ihre Töchter loszulassen: Malia, die ältere der beiden Schwestern, zog 2017 von Washington in das sieben Autostunden entfernte Boston. Dort studiert die 22-Jährige an der renommierten Harvard-Universität. Mittlerweile geht auch ihre Schwester ihren eigenen Weg. Mutter Michelle (56) erzählte jetzt in ihrem Podcast, wie schwer die Abschiede für sie und ihren Mann Barack (59) damals waren.

“Wir mussten uns beim Abschied zusammenreißen”, gab die ehemalige First Lady in ihrem Podcast “The Michelle Obama Podcast” zu. Sie erzählte, dass es für die zweifachen Eltern alles andere als leicht gewesen wäre, ihre Töchter gehen zu lassen – der Tag, an dem Malia in ihr neues Zuhause umgezogen war, sei für den Ex-Präsidenten besonders emotional gewesen. “Auf dem Weg zum Flughafen habe ich Barack schluchzen gehört. Sein Agent reichte ihm dann sogar ein Taschentuch.”, berichtete Michelle im Podcast.

Vor einem Jahr zog dann auch Sasha wegen ihres Studiums an der University of Michigan um. Der Abschied von ihrer jüngsten Tochter sei dem Paar nicht mehr ganz so schwergefallen. Trotzdem hätte es auch da den ein oder anderen emotionalen Moment gegeben – bei einem Charity-Event drückte Barack es so aus: “Malia und Sasha am College abzusetzen, hat sich wie eine Operation am offenen Herzen angefühlt.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel