Wildes Gerücht: Er soll Prinz Harrys leiblicher Vater sein

Ist Prinz Charles (71) etwa nicht Prinz Harrys (35) leiblicher Vater? Schon seit Jahren kursiert das Gerücht, dass Prinzessin Diana (✝36) während ihrer Ehe mit dem britischen Thronfolger mehrere Affären gehabt haben soll. Besonders stark hält sich die Vermutung, dass ihr zweiter Sohn Harry nicht das Kind ihres damaligen Ehemanns sein soll. Stattdessen soll sein tatsächlicher Vater Mark Dyer sein, der ehemalige Stallmeister des Buckingham Palastes.

RTL listet einige Indizien auf, die diese Spekulation unterstützen. Zum einen gibt es den offensichtlichsten Grund: Die Ähnlichkeit von Harry und Mark. Beide sind Rotschöpfe und besitzen die gleichen blauen Augen. Außerdem heißt es, dass der Ex-Angestellte des Königshauses so etwas wie ein Mentor für den jüngsten Sohn von Lady Di gewesen sein soll. Kaum verwunderlich also, dass Harry seinen engen Vertrauten und langjährigen Freund als Patenonkel seines Sohns Archie Harrison (1) auserkoren hat. Zufälligerweise ist der 35-Jährige auch der Taufpate von Marks Sohn Jasper, der 2018 sogar Pagenjunge bei seiner Hochzeit mit Meghan (38) war.

Ken Wharfe, der ehemalige Bodyguard von Diana, sei sich allerdings sicher, dass diese Freundschaft zwischen Harry und Mark kein Hinweis darauf sei, dass die beiden Vater und Sohn sind. “Als Harry gezeugt wurde, war Mark Dyer 17 Jahre alt. Glauben wir wirklich, dass die Prinzessin von Wales – gerade zwei Jahre frisch verheiratet – mit einem rothaarigen 17-Jährigen durchbrennt? Ich glaube nicht”, bemerkt er.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel