Wilson Ochsenknecht verrät: So waren "Sunny"-Dreharbeiten

Wilson Gonzalez Ochsenknecht (30) spielt bald einen arroganten und egozentrischen Arschloch! Der Schauspieler ist der Sohn von “Das Boot”-Darsteller Uwe Ochsenknecht (64) und Reality-Star Natascha Ochsenknecht (56). Zusammen mit seinem Bruder Jimi Blue (28) wurde er durch seine Rolle bei “Die Wilden Kerle” mit nur 13 Jahren deutschlandweit bekannt. Seitdem spielte er in mehreren Filmen mit und veröffentlichte sogar ein eigenes Musikalbum. Jetzt ergatterte Wilson eine Rolle in der neuen Serie Sunny – wer bist Du wirklich? und verriet, ob bei den Dreharbeiten wirklich alles immer “sunny” war.

Im RTL-Interview schwärmte er von der Zeit am Set und dem “wunderbaren Team”. Wegen der momentanen Gesundheitslage mussten die Dreharbeiten unter besonderen Bedingungen stattfinden: Die Darsteller lebten zusammen in einer Art WG und durften diese nicht verlassen. “Wir hingen oft gemeinsam ab und machten Dinge zusammen, schauten Filme, spielten etwas oder grillten”, erzählte der 30-Jährige. Man habe sich aber auch gut zurückziehen können.

In nur drei Monaten wurden schließlich insgesamt 20 Episoden gedreht. “Das ist schon ein sehr straffes Programm gewesen”, erinnerte sich der Musiker. Die Extremsituation habe das gesamte Team sehr zusammengeschweißt. “Wir werden uns an diese gemeinsame Zeit immer erinnern”, glaubt der gebürtige Münchener.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel