Wirbel um Geschenk für Prinz George

Der kleine Prinz George hat ein besonderes Geschenk bekommen. Der bekannte Naturfilmer Sir David Attenborough brachte dem britischen Thronfolger einen Zahn mit. Ob George den behalten darf, war zunächst unklar.

Doch das ungewöhnliche Präsent für den Siebenjährigen sorgte für Furore. Kurzzeitig sah es sogar so aus, als müsse er das kostbare Teil wieder zurückgeben. 

Der Grund: Attenborough soll das Fossil im Malta-Urlaub gefunden haben. Das Ganze liegt bereits Jahre zurück, er soll den Zahn in den Sechzigerjahren entdeckt und mitgenommen haben. Genau hier liegt das Problem.   

Malte will Artefakte wieder haben 

Malta verbietet es nämlich Fossilien auszugraben oder mitzunehmen. “Es gibt einige Artefakte, die für Maltas Naturerbe sehr wichtig sind und sich mittlerweile im Ausland befinden, die zurückgeholt werden sollten”, sagte der Kulturminister des Landes José Herrera zur “Times of Malta”.

Während daraufhin spekuliert wurde, ob Prinz George den Zahn nun wieder hergeben müsse, meldete sich später ein Pressesprecher des Kulturministeriums auf Malta in derselben Zeitung zu Wort. “Es besteht nicht die Absicht, diesen Fall weiter zu verfolgen”, sagte er. 

View this post on Instagram

The Duke and Duchess of Cambridge are delighted to share new photographs of their family with @DavidAttenborough. The photographs were taken earlier this week in the gardens of Kensington Palace, after The Duke and Sir David attended an outdoor screening of Sir David’s upcoming feature film 🎞️ ‘David Attenborough: A Life On Our Planet’. With a shared passion for protecting the natural world, they continue to support one another in their missions to tackle some of the biggest environmental challenges our planet faces. This includes working together on The @EarthshotPrize 🌍 the most prestigious global environment prize in history – further details of which will be shared in the coming weeks. When they met, Sir David gave Prince George a tooth from a giant shark 🦷 the scientific name of which is carcharocles megalodon (‘big tooth’). Sir David found the tooth on a family holiday to Malta in the late 1960s, embedded in the island’s soft yellow limestone which was laid down during the Miocene period some 23 million years ago. Carcharocles is believed to have grown to 15 metres in length, which is about twice the length of the Great White, the largest shark alive today.

A post shared by Duke and Duchess of Cambridge (@kensingtonroyal) on

Vor zwei Tagen sahen Fans auf dem Instagram-Account von Kate und William, wie der Naturfilmer bei der Familie zu Gast war. Außerdem wurden Bilder veröffentlicht, auf denen sich Prinz George das Fossil genau anschaut.

  • Familienzeit im Garten: George, Charlotte und Louis treffen ihr Idol
  • Oben-ohne-Mundschutz: Katzenberger sorgt mit Maskenfoto für Aufregung
  • Natalia Wörner: Über Home-Schooling: ”Haben die Schule gewechselt”
  • Schauspielerin im Babyglück: Amanda Seyfried ist heimlich Mutter geworden

Bei dem Riesenhai, von dem der Zahn stammen soll, handelt es sich übrigens um den Carcharocles megalodon. Er kam vor etwa 23 Millionen Jahren auf und starb vor 2,6 Millionen aus. Das Tier soll der wahrscheinlich größte Hai gewesen sein, der je gelebt hat, er war wohl drei Mal so groß wie der Weiße Hai. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel