Wird Beatrice Egli jetzt Schauspielerin statt Sängerin?

Als Sängerin ist Beatrice Egli in Deutschland und ihrer Heimat Schweiz überaus erfolgreich. Kommt jetzt noch eine weitere Karriere hinzu? Das verrät der Schlagerstar gegenüber „Promipool“. 

Beatrice Egli (32) gehört zu den bekanntesten Schlagerstars überhaupt. Was aber wohl nur wenige wussten: Die Blondine machte früher eine Schauspielausbildung. „Promipool“ sprach anlässlich der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Bunt“ mit Beatrice und erfuhr, dass es womöglich bald eine Karriereänderung gibt.  

„Promipool“: Hallo Beatrice, du planst gerade eine Konzertreise. Wie findest du die Kritik vieler Fans darauf? 

Beatrice Egli: Klar hört man da hin und sieht sich die Kommentare an, aber gleichzeitig wollen wir alle nur die Branche am Leben erhalten. Die Reise- und Veranstaltungs-Branchen sind die, die noch lange leiden werden und von denen es einige vielleicht nicht schaffen werden. Deswegen versuchen wir alle, gemeinsam Lösungen zu finden und Konzepte zu entwickeln, damit Menschen, die das wollen, auch das Konzert bekommen. Ich merke, dass der Wunsch, Konzerte zu genießen, schon da ist.  

Wie das? 

Ich habe in Erfurt ein Konzert auf Abstand gegeben und es ging super, die Leute waren begeistert und wir hatten einen unvergesslich schönen Abend. 

Wie sieht es eigentlich mit deiner Tournee aus? 

Wir sind gefühlt schon im vierten Anlauf. Jedes Mal, wenn wir fertig sind, kommen wieder neue Bestimmungen. Es ist wirklich eine große Challenge, vor allem, da die Tournee auf dem Konzept basiert, dass sie sehr klein und sehr intim ist. Deswegen schieben wir sie die ganze Zeit immer wieder. Aber wir werden sie nachholen und ich hoffe, dass die große Tour im Februar 2021 stattfinden kann. 

Die Schlagersängerin Beatrice Egli im November 2019(© imago images / Horst Galuschka)

Welche anderen Neuigkeiten hast du für deine Fans? 

Durch die Zeit, die ich habe, habe ich wieder mehr an der Schauspielerei arbeiten können und freue mich auf neue Projekte, die kommen werden. Das ist schon etwas, was ich neben dem Singen noch machen möchte. Ich werde mal richtig mein Handwerk, das ich erlernt habe, benutzen. 

Wirst du deswegen musikalisch kürzertreten? 

Nein, das nicht. Da bleibe ich in erster Linie Sängerin und ich liebe meinen Beruf. Aber ich finde es schön, wenn es sich ergänzen lässt und die Abwechslung macht es sicher auch spannend. 

Vielen Dank für das Gespräch! 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel