Wird Herzogin Camilla eines Tages doch den Titel "Queen" tragen?

Die Diskussion über Herzogin Camillas, 73, künftigen Titel wird seit dem Tag geführt, an dem sie und Prinz Charles, 73, ihre Verlobung verkündeten – also seit 10. Februar 2005. In einem offiziellen Statement von Clarence House hieß es damals, es werde beabsichtigt, dass "Frau Parker Bowles den" Titel Her Royal Highness, The Princess Consort" trägt, wenn Prinz Charles König werde. Eine wortwörtliche Übersetzung des Titels ins Deutsche gibt es nicht. Sinngemäß bedeutet "Princess Consort", eine Königsgemahlin im Rang einer Prinzessin zu sein. Getroffen wurde diese Entscheidung vermutlich aus dem gleichen Grund, aus dem Camilla bis heute öffentlich auf den Titel "Prinzessin von Wales" verzichtet: Respekt vor Prinzessin Diana, †36.




Prinz William + Herzogin Catherine Flauschige Begrüßung bei Besuch in Durham

Warum es doch eine Queen Camilla geben könnte

Ein Sprecher des Ehepaares Wales bekräftigte im März 2020 gegenüber "The Times", dass sich an der Einstellung zum "Princess Consort"-Titel von 2005 nichts geändert habe. Doch stimmt das? Denn das, was Camillas Sohn Tom Parker Bowles, 46, im Mai 2021 zu "The Times" sagt, klingt gar nicht mehr so sicher.

Verfassungsexperten gehen davon aus, dass Herzogin Camilla auf dem Papier sehr wohl eine Queen Consort werden wird – auch dann, wenn sie den Titel öffentlich nicht verwenden sollte. Davon abgesehen: Seit der Hochzeit mit Prinz Charles im April 2005 ist viel passiert. Herzogin Camilla hat sich zu einem respektierten Mitglied der Königsfamilie entwickelt und viele Briten und Britinnen gönnen ihr und dem Prinzen von Wales das späte Glück. Deshalb wird heute von Royal-Experten angenommen, dass Camilla eines Tages auch öffentlich Queen Camilla wird.

Der Unterschied zwischen Queen Consort und Queen Regnant

In Großbritannien unterschiedet man zwischen einer herrschenden Königin qua Geburt wie Queen Elizabeth ("Queen Regnant") und einer "angeheirateten" Königin wie Herzogin Camilla ("Queen Consort", auf Deutsch etwa: "Königsgemahlin"). 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel