Witwe von Bay-City-Rollers-Sänger teilt Todesursache mit

Woran ist Les McKeown letztendlich gestorben? Ende April dieses Jahres machte die traurige Neuigkeit die Runde: Der schottische Sänger der BandBay City Rollers war völlig überraschend im Alter von 65 Jahren gestorben. Der Musiker hinterließ sowohl seine Frau Peko als auch seinen Sohn Jubei. Mehrere Monate nach seinem Tod kommen nun neue Details ans Licht: Les’ Witwe erklärte nun, was zu dem tragischen Verlust geführt hat.

Via Facebook erzählte Peko ihrer Community von den neuesten Erkenntnissen zum Versterben ihres geliebten Mannes: “Die Gerichtsmedizinerin Madam Hassell hat festgestellt, dass Leslie an einer Kombination von natürlichen Ursachen gestorben ist.” Genauer gesagt soll der Künstler an einer hypertrophen Herzkrankheit gelitten haben, die durch seine Diabetes beschleunigt wurde. Zusätzlich hätten die langfristigen Auswirkungen seines Bluthochdrucks und seine Vorgeschichte mit Alkohol- und Drogenmissbrauch die Situation weiter verschlimmert.

Nach seinem Tod hinterlässt Les eine große Lücke im Kreise seiner Liebsten. “Es war ein großer Schock, aber jetzt hat er seinen Frieden”, erklärte Witwe Peko nur wenige Tage nach der Todesmeldung ihres Gatten im Interview mit Mail Online. Die beiden waren bis zu Les‘ Tod 30 Jahre lang zusammen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel