Action-Spiel bringt tränenreichen Rauswurf für Andi und Julia

In der vorletzten Folge von RTLs „Paradise Hotel“ wird noch einmal kräftig aussortiert. Gleich drei Paare mussten am Dienstagabend die Show verlassen – darunter die Favoriten. Vor allem einem Kandidaten fiel das Ausscheiden schwer, denn er konnte seinen Kopf einfach nicht lange genug in ein Aquarium stecken.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

So, Endspurt. Zwei Folgen lang haben die Kandidaten von „Paradise Hotel“ noch Zeit, sich einem potenziellen Partner zu empfehlen – oder zumindest weiteren Trash-Formaten. Für letztgenannten Fall waren die Bewerbungsvorstellungen neun Folgen lang allerdings eher mau. Lediglich Michelle konnte wegen ihrer Impulsivität ein paar Pluspunkte sammeln. Die Wahrscheinlichkeit, dass man einen oder eine der anderen Hotelgäste bei Shows sehen wird, die ein bisschen mehr Geltungsdrang erfordern, ist hingegen eher gering.

Doch bevor sich die TV-Geschichte von den „Paradise Hotel“-Kandidaten dieser Staffel verabschiedet, hatten diese am Dienstagabend noch einmal Gelegenheit für was auch immer sie sich für diese Show vorgenommen hatten. Daher hier noch einmal kurz die Ausgangslage: David und Michelle hatten ein bisschen Trouble, weil die Sache zwischen David und Luisa für Michelle noch nicht ausreichend endgültig abgehakt war.

Sani hingegen hatte erst gar niemanden zum Abhaken, denn bei der letzten Paarzeremonie stellten sich Omar und Yücel lieber zu Julia statt zu ihr, obwohl sie wussten, dass sich Julia für Andi entscheiden würde. Von Moderatorin Angela Finger-Erben zum Wechsel zu Sani gezwungen, musste die sich nun zwischen Omar und Yücel entscheiden. Die Wahl fiel auf Omar, „weil ich doch niemanden wähle, der mir ins Gesicht lügt“, wie Sani zu Beginn der neuen Folge erklärt. „Wir sind halt hier mit Arschkarten unterwegs“, so Sanis Fazit des Abends.

David: „Besser, wenn ich die Finger von Luisa lasse“

So viel also zum äußerst dünnen Handlungsstrang der Show, der in der neuen Folge nicht wesentlich dicker werden sollte. Michelle baut ihre Abneigung gegen Luisa aus: „Ich geh’ einfach davon aus, dass Luisa hier die Schlange ist“, und David lotet seine Frustrationstoleranz aus: „Egal, was man sagt, es ist falsch.“ Ein versöhnendes Gespräch am Morgen bringt für David dann endlich Einsicht, zumindest aber Erlösung: „Es ist für mich besser, wenn ich die Finger von Luisa lasse und mich auf Michelle konzentriere.“

Andernorts kommen sich Jan und Nikita emotional näher: „Ich bin schon ein Stück weit verschossen in Nikita“, erklärt Jan und auch Nikita ist von Jans Engagement begeistert: „Mir gefällt es.“ Weil RTL erkennt, dass mit solcher Liebesplauderei alleine noch keine Fernsehunterhaltung zu machen ist, sieht der Sender die Zeit für ein bisschen Animation gekommen: „Also her mit neuer Action“, verkündet die Off-Sprecherin, wobei sie den Begriff „Action“ hier sehr weit fasst.

Die Kandidaten treten paarweise zum Spiel „Body & Brain“ an, was bedeutet, dass immer jeweils einer den Kopf in ein Aquarium halten muss, während der andere Fragen beantwortet wie: „7 Hühner legen 5 Eier, wie viele Beine haben die Tiere zusammen?“ Das mag für die Kandidaten vielleicht eine gelungene Abwechslung von der obligatorischen Pool-Herumlümmelei sein, allerdings vergisst RTL, dass ja eigentlich die Zuschauer zu Hause den Hauptspaß an der Show haben sollten.

Andi und Julia müssen sofort gehen

Immerhin gibt es ein Ergebnis: Drei Paare belegen den ersten Platz, nämlich Omar und Sani, Marco und Luisa und Nikita und Jan. Am Ende der „Body & Brain“-Leiter stehen hingegen Andi und Julia, die zur Strafe das „Paradise Hotel“ sofort verlassen müssen. Vor allem Andi nimmt diese Entscheidung mit, weil er am Aquarium nicht die volle Leistung bringen konnte: „Ich mache mir große Vorwürfe jetzt. Herz zerbrochen, Kopf denkt nur: Du bist schuld, du bist schuld, du bist schuld. Das Spiel hab’ ich verkackt. Punkt.“

Es folgt ein tränenreicher Abschied, denn nicht nur Andi und Julia bedauern den Schicksalsschlag, auch die anderen sind betrübt, sahen sie doch die beiden im Gelben Liebes-Trikot der Gesamtführenden. Aber Nikita richtet als Erste den Blick nach vorne: „Für mich sind alle auf einer Ebene. Jetzt sind die Karten komplett neu gemischt. Jetzt kann man mit Vollgas an die Sache rangehen, weil jetzt geht’s echt nur noch ums Geld.“

Aber erst einmal geht es ums Essen, denn die Produktionsfirma hat für die Kandidaten ein „Gala-Dinner“ vorbereitet. Jan nascht aber schon vorher und gibt Nikita unter der Dusche einen Kuss, was RTL immerhin eine Einstellung in Zeitlupe wert ist. Hinter dem „Gala-Dinner“ verbirgt sich dann allerdings nur eine Runde Herzchen-Pizza. Selten war Fernsehunterhaltung von einem Höhepunkt weiter entfernt als in diesem Moment – zumindest bis sich Michelle und David nach einem Spiel über den Unterschied zwischen pink und rosa streiten.

Das ist auch nur deshalb erwähnenswert, weil es bei diesem Spiel um den Einzug ins Halbfinale ging. In dem stehen in der kommenden Woche nun nur noch Nikita und Jan sowie Marco und Luisa. Die freut das besonders, denn sie erklärte die Show schon vor der Entscheidung zur „wunderschönsten Zeit ihres Lebens“. Aber sie ist ja auch erst 18.

Böse Überraschung bei "Paradise Hotel": Das Favoriten-Pärchen ist raus

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel