Anders als Iris: Für GZSZ-Timur war Quarantäne "erholsam"

Nihat (Timur Ülker, 31) und Lilly (Iris Mareike Steen, 29) haben in den vergangenen Wochen bei GZSZ eine echte Achterbahn der Gefühle durchgemacht. Was als lockere Affäre begann und immer wieder zu Streitigkeiten und Eifersucht führte, endete nun in einer festen Beziehung. Die Ärztin und der Caf\u0026#233;-Betreiber gestanden sich aber nicht nur endlich ihre Gefühle, sondern kamen sich auch köperlich sehr nah. Um solche Szenen drehen zu können, mussten die Schauspieler aber zuvor in Quarantäne – und die verbrachten sie völlig isoliert in einem Hotel. Gegenüber Promiflash hat Timur verraten, wie es ihm in der Isolation für die Kussszene erging.

“Die Quarantäne war erholsam, muss ich sagen. Zu Hause, Caro, ich, die zwei Kids und der Hund – da ist ja immer was los!”, erklärte der 31-Jährige im Gespräch mit Promiflash. Normalerweise müsse er seine Texte unter einem sehr hohen Geräuschpegel lernen, doch im Hotel sei er komplett abgeschottet gewesen. Der Familienvater verriet außerdem: “Ich habe sogar meine Playstation mitgenommen, um ab und zu in Ruhe ein bisschen zu zocken. Und auch das hat geklappt.” Timurs Fazit ist: Er würde es wieder tun!

Seine Kollegin Iris sah das hingegen anders, denn die hatte Langeweile und vermisste ihren Mann. “Während der Zeit dachte ich tatsächlich, dass ich das nie wieder mache. Mir ist ziemlich die Decke auf den Kopf gefallen”, gestand die Lilly-Darstellerin. Doch ganz ausschließen würde sie eine erneute Quarantäne nicht. Vielleicht wird es in Zukunft also öfter intime Momente zwischen den beiden geben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel