Carsten Maschmeyer erklärt, was sich geändert hat

Zum sechsten Mal buhlen die Investoren in der “Höhle der Löwen” um ambitionierte Gründer und lukrative Deals. Heute Abend startet die neue Staffel – und die hält für die Zuschauer so einige Veränderungen parat, wie Carsten Maschmeyer verraten hat.

Mit dabei sind wie auch in den vergangenen Jahren Teleshopping-Queen Judith Williams, Tech-Nerd Frank Thelen, Regal-Held Ralf Dümmel, Medienunternehmer Georg Kofler und Multiinvestor Carsten Maschmeyer. Neu in der Runde: Nahrungsergänzungsexperte Nils Glagau – und der scheint die Runde kräftig aufzumischen. In den neuen Folgen werden aber weiterhin nur fünf Löwen auf den Stühlen Platz nehmen, die Investoren wechseln sich ab. 

“Die Höhle der Löwen”: Zum ersten Mal nehmen sieben Investoren an der Gründershow teil. (Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

Zudem wird es dieses Jahr “nur” elf Folgen geben, in den vergangenen zwei Jahren zeigte Vox zwölf Episoden. Dafür können sich Fans auf eine Fortsetzung im Frühjahr freuen. Die verbleibenden sechs Folgen werden 2020 ausgestrahlt. Und was wird die Zuschauer noch so erwarten? Carsten Maschmeyer gibt einen kleinen Einblick.

t-online.de: Was ist in der neuen Staffel von “Die Höhle der Löwen” anders als bei den anderen Staffeln?

Carsten Maschmeyer: Das wird die Staffel der großen Überraschungen sein. Dieses Mal gibt es besonders viele spannende Wendungen während der Pitches. Die Gründer sind noch besser vorbereitet und selbstbewusster als in den Staffeln davor. Einige werden ganz locker gute Angebote der Löwen ablehnen, wenn diese nicht auf alle Bedingungen des Start-ups eingehen. Und es sind zum ersten Mal sieben Löwen dabei, aber nur für fünf Stühle. Das heißt es wird immer zwei Löwen geben, die nicht dabei sind. Daraus ergeben sich 21 Kombinationen für die Zusammensetzung des Löwenrudels.

Zum ersten Mal gibt es sieben Löwen. Neu dabei: Nils Glagau. Wie mischt er die Runde auf?

Nils ist ein spannender Mensch mit einem beeindruckenden Lebenslauf. Er ist ein verlässlicher Partner. Sein Spezialbereich sind die Nahrungsergänzungsmittel, dadurch gibt es neue Konstellationen für Co-Deals. Jede interessante Persönlichkeit ist eine Bereicherung und bringt neue Impulse. Zudem macht er auch optisch viel her.

Nils Glagau: Der Orthomol-Chef ist der neue Löwe in der Höhle. (Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

In der Vorschau ist zu sehen, dass Nils Glagau und Ralf Dümmel aneinandergeraten. Ist es mit Nils Glagau nicht mehr so harmonisch wie in den vergangenen Jahren?

Es wird mehr Klartext gesprochen – von den Löwen zu den Gründern, aber auch unter den Löwen. Es wird mehr gebattled, weil es andere Allianzen gibt. Wie beispielsweise in der letzten Staffel bei Ralf Dümmel und mir mit SmartSleep oder bei AspuraClip. Das sind erfolgreiche Nahrungsergänzungsmittel, bei denen auch Nils Glagau aktiv ist. Wäre er letztes Jahr schon dabei gewesen, hätte es hier wahrscheinlich verschärfte Konkurrenz gegeben.

Es gab zum ersten Mal auch eine reine Männerrunde. Wie war das – ganz ohne Judith Williams und Dagmar Wöhrl?

Wie im echten Leben auch: Zuerst freut man sich mal auf eine Männerrunde und nach kurzer Zeit vermisst man schon die Damen. Judith und Dagmar sind zwei echte Powerfrauen und für das Löwenrudel unersetzbar. Sie verstehen von manchen Themen einfach mehr und deswegen ist es immer besser, sie sind dabei.
 

  • Der Neue in der Höhle: So tickt Löwe Nils Glagau
  • Fotoshow: Diese “Höhle der Löwen”-Deals sind geplatzt
  • “Mein Lied für dich”: Judith Williams bekommt eigene Primetime-Show im ZDF

 
Die neue Staffel von “Die Höhle der Löwen” startet am 3. September. Jeden Dienstagabend um 20.15 Uhr zeigt Vox eine neue Folge. Im kommenden Frühjahr strahlt der Sender sechs weitere Folgen aus. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel