"Charmed"-Kritik der Ex-Stars: Jetzt reagiert Sarah Jeffery

Das Charmed-Reboot sorgt für gespaltene Meinungen. Zwölf Jahre nach dem Ende der beliebten Serie gibt es nun neue Folgen – allerdings mit veränderter Storyline und neuer Besetzung. Sarah Jeffery, Madeleine Mantock und Melonie Diaz schlüpften für die Neuauflage in die Hauptrollen. Mittlerweile wurden schon zwei Staffeln abgedreht, zwei Leute kann das Format aber nicht überzeugen: Die Ex-“Charmed“-Darstellerinnen Rose McGowan (47) und Holly Marie Combs (46). Sie lästerten öffentlich über die neuen Episoden – worauf Sarah nun reagiert.

“Ich finde es traurig und, offen gesagt, ziemlich erbärmlich, dass sich erwachsene Frauen so verhalten”, schreibt die Schauspielerin auf Twitter. Sie könne es nicht verstehen, wie die beiden Promi-Damen Spaß daran hätten, andere Schauspielerinnen so schlecht zu machen. “Ich würde mich schämen, wenn ich mich so verhalten würde”, betont sie. Rose tat kurz zuvor ihre Meinung über die Neuauflage kund: “Ich bin froh, dass die Leute einen Job haben. Aber es ist scheiße.”

Holly zog bereits vor zwei Jahren über die neuen Episoden her. In ihren Augen unterscheide sich das Remake zu sehr von den früheren Folgen. “Die Handlung eines Remakes ist für gewöhnlich so nah am Original, dass es gesetzlich erforderlich ist, den Namen des Originals zu verwenden und die Rechte daran zu kaufen. Wenn es aber nicht mal Ähnlichkeiten gibt, ist es einfach eine neue Show”, erklärte sie damals auf ihrem Kanal.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel