Dschungelcamp Tag zehn: Ohne Danni ist alles doof

Am Rad drehen und Schrauben locker haben: Endlich gibt es eine geeignete Dschungelprüfung für Danni Büchner und dann darf sie nicht antreten. Wo ist die Auswanderin, wenn man sie mal braucht?

Ja, das hat man nun also davon. Seit elf Tagen wünschen sich die meisten Zuschauer nur eines: Chefnörglerin Danni Büchner for Dschungelprüfung. Die 41-Jährige ist seit Beginn der Staffel Mittelpunkt der Show. Zum einen, weil die Zuschauer sie ständig leiden sehen wollen. Zum anderen, weil Danni eben Danni ist.

Wer dreht hier am Rad? 

Jetzt ist die fünffache Mutter aber vorerst ins Dschungelabseits getreten. Arbeiten müssen nun die anderen. “Prince von Damien” und Sonja Kirchberger sollen in der Prüfung ihr Bestes geben. Es konnte allerdings niemand ahnen, dass die beiden weder eine Schraube locker haben, noch ziemlich gut am Rad drehen können. Das ist immerhin auch Dannis Job.

  • Erkenntnisse aus der zehnten Folge: 
  • Toni Trips wird selbst Danni vermissen 
  • Claudia will für die Dschungelprüfung eine Frau “dominieren”
  • Folge zehn ist in der aktuellen Staffel die langweiligste Folge

Die Folgen dieses Desasters müssen natürlich wie immer die Zuschauer ausbaden. Denn auch wenn es schmerzt: Ohne Danni ist eben irgendwie alles ein bisschen doof und auch sehr langweilig. Oder um es mit einem Dialog von Prince Damien und Sonja Kirchberger abzuschließen: “Ist das zu klein gewesen?” Antwort: “Nein, zu falsch.”

  • Tag elf im Camp: Wer muss zur nächsten Dschungelprüfung?
  • “Nur Haut und Knochen”: Toni will nach Dschungel schnell wieder zunehmen
  • Ab hier nur Trash : Selbst der Wettergott hasst Danni Büchner

Hier finden Sie alle Informationen, Hintergründe und News rund um die Sendung.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel