DSDS 2020: Zum DSDS-Castingstart: Pietro Lombardi erklärt, wie es ist, Juror zu sein

Pietro Lombardi sitzt zum zweiten Mal in der DSDS-Jury

Im vergangenen Jahr saß Sänger Pietro Lombardi, DSDS-Sieger von 2011, zum ersten Mal in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“. Der Schritt hinter’s Jurypult: Für den ehemaligen Kandiaten ein spannendes Abenteuer. Trotzdem schlug sich der 27-Jährige so gut, dass er auch 2020 wieder neben Dieter Bohlen, Xavier Naidoo und Oana Nechiti Platz nehmen darf. Zum Auftakt der Jurycastings teilte Pietro nun ehrliche Worte darüber, wie es ist, Juror zu sein.

"Ich bin sehr stolz, Teil dieser tollen Jury zu sein"

View this post on Instagram

Die DSDS Castings gehen wieder los 🙏🏻 Ich bin sehr stolz Teil dieser tollen Jury zu sein und wieder am JURY Pult sitzen zu dürfen ❤️ Ich bin seit knapp zehn Jahren in diesem Geschäft und ich weiß dass selbst wenn man „Deutschlands Superstar“ wird, es danach schwer wird in dem Business zu bestehen. Es wird oft gesagt, dass ich ein strenger und harter Juror bin. Ihr wisst aber seit Jahren, dass ich ein großes Herz habe und immer lieb bin😜Der Punkt ist, dass Ich nur das BESTE für EUCH möchte deshalb sage ich meine ehrliche Meinung auch wenn sie manchmal weh tut. Aber ich bin lieber ehrlich als unehrlich! Es ist absolut nicht böse gemeint, ganz im Gegenteil. Ich bin diesen Weg selber gegangen und weiß wovon ich spreche ❤️🙏🏻 Euer Pie 🤙🏻🤙🏻

A post shared by Pietro Lombardi (@_pietrolombardi_) on

Die DSDS Castings gehen wieder los 🙏🏻 Ich bin sehr stolz Teil dieser tollen Jury zu sein und wieder am JURY Pult sitzen zu dürfen ❤️ Ich bin seit knapp zehn Jahren in diesem Geschäft und ich weiß dass selbst wenn man „Deutschlands Superstar“ wird, es danach schwer wird in dem Business zu bestehen. Es wird oft gesagt, dass ich ein strenger und harter Juror bin. Ihr wisst aber seit Jahren, dass ich ein großes Herz habe und immer lieb bin😜Der Punkt ist, dass Ich nur das BESTE für EUCH möchte deshalb sage ich meine ehrliche Meinung auch wenn sie manchmal weh tut. Aber ich bin lieber ehrlich als unehrlich! Es ist absolut nicht böse gemeint, ganz im Gegenteil. Ich bin diesen Weg selber gegangen und weiß wovon ich spreche ❤️🙏🏻 Euer Pie 🤙🏻🤙🏻

„Ich bin sehr stolz, Teil dieser tollen Jury zu sein und wieder am Jurypult sitzen zu dürfen“, schreibt Pietro unter den Schnappschuss. Mittlerweile hat er als Juror seine Rolle gefunden. „Es wird oft gesagt, dass ich ein strenger und harter Juror bin. Ihr wisst aber seit Jahren, dass ich ein großes Herz habe und immer lieb bin“, erklärt er seine Art, die Kandidaten zu bewerten. „Der Punkt ist, dass ich nur das Beste für euch möchte und deshalb sage ich meine ehrliche Meinung, auch, wenn sie manchmal weh tut.“ Als Ex-Kandidat wisse er schließlich genau, wovon er spreche.

Für seine ehrlichen Worte feiern ihn seine Follower. Auch ehemalige Kandiaten wie Momo Chahine, Alicia-Awa und Clarissa Schöppe kommentieren unter dem Post und loben Pietro für seine Art. „Ehrlichkeit und Liebe sind die Dinge, die man als Juror braucht (…). Dafür sind wir alle dankbar!“, findet Clarissa etwa.

Übrigens: Wer sich noch nicht für „Deutschland sucht den Superstar“ beworben hat, hat noch die Chance, einen der drei Termine für die offenen Castings wahrzunehmen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel