Ex-Fixer berieten "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"-Schauspieler

Die Wir Kinder vom Bahnhof Zoo-Schauspieler bereiteten sich besonders gründlich auf ihre Rollen vor. Ab dem 19. Februar ist die Neuauflage des Coming-of-Age-Klassikers als Serie auf Amazon Prime zu sehen. Die Geschichte der heroinsüchtigen Christiane F. ging in den 1980er Jahren um die Welt. Auch in der Adaption stehen Jugendliche im Mittelpunkt, die in die Berliner Drogenszene absteigen. Als Vorbereitung auf ihre Rollen führten die jungen Serienschauspieler sogar Gespräche mit einstigen Drogensüchtigen!

Gegenüber Bild verriet Oliver Berben (49), der Produzent von “Wir Kinder vom Bahnhof Zoo”, dass es wichtig gewesen sei, den Cast vor dem Dreh richtig an die Thematik der Serie heranzuführen. Denn es gehe eine große Verantwortung damit einher, wenn junge Menschen Drogensüchtige spielen. “Wir hatten Psychologen, Drogenberater – wir hatten echte Fixer dabei, die clean geworden sind. Wir hatten ganz viele Gespräche am Anfang, die mit Aufklärung und Verständnis zu tun hatten”, erklärte Berben.

Michi-Darsteller Bruno Alexander ist dankbar dafür, dass die Serienmacher diese Rahmenbedingungen für die Schauspieler schufen, damit diese sich besser in die Charaktere hineindenken konnten. “Wir hatten die Möglichkeit, vorher mit einem Ex-Heroinjunkie zu sprechen, der uns alles erklärt hat, was wir wissen müssen über dieses Thema”, gab er gegenüber Bild an. So habe er besser verstehen können, was es bedeutet, diese Rolle zu spielen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel