Fieser Witz gegen den Wendler bei "Big Brother"

Mit dieser Show verbindet Kandidat Pat viel: Durch “Big Brother” wurde Kandidat Pat über seine sexuelle Orientierung einiges klar. Auch Moderator Jochen Schropp plauderte aus dem Nähkästchen und kam dabei ausgerechnet auf den Wendler.

“Big Brother hat mich schwul gemacht!”

“Big Brother hat mich schwul gemacht! Mit zwölf habe ich gemerkt, dass ich die Person, die ich da so anhimmele, ein bisschen besser finde als einfach nur ein Vorbild. Das war damals Walter.”

Kandidat Pat: Er ist einer von aktuell 14 Bewohnern im TV-Container. (Quelle:SAT.1/Arya Shirazi)

Walter, das war ein Kandidat aus der zweiten Staffel. Danach versuchte sich der Österreicher mit Schmuse-Pop. “Ich geh nicht ohne dich” landete damals immerhin auf Platz 3 und erhielt eine goldene Schallplatte.

“Frag mal den Wendler”

Jochen Schropp, der selbst homosexuell ist, kennt Walter sogar persönlich: “Ja, also der Walter hat dann einer Freundin von mir ein Kind gemacht, das tut mir leid!” Pat nimmt es gelassen, immerhin war er zu seiner Schwarmzeit noch sehr jung. 

  • Reaktionen auf Staffel-Start: ”Big Brother”: ”Blödheit ist keine Schande”
  • Ab hier nur Trash : Bei ”Big Brother” war früher auch nichts besser
  • Kultshow kommt zurück: So haben sich die ”Big Brother”-Bewohner verändert

“Ich war damals zwölf. Das wäre ja eh nicht gegangen”, erklärte Pat. Das hat Schropp für einen schroffen Spruch bezüglich Schlagersänger Michael Wendler gereicht: “Na, frag mal den Wendler. Der hätte das schon irgendwie möglich gemacht.” Rumms – der hat gesessen. Doch Michael Wendler war weder in der Sendung, noch hat er sich in den sozialen Medien dazu geäußert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel