"Germany’s next Topmodel": Heidi Klums Favoritin schmeißt hin

Freiwilliger Ausstieg bei “Germany’s next Topmodel”. Für eine der Kandidatinnen ist die Show vorzeitig beendet. Der Druck war zu groß, die Unstimmigkeiten mit den anderen Teilnehmerinnen zu gravierend. Schon das dritte Model beendet den Kampf um den Sieg vorzeitig. 

Sie kenne das Gefühl, ganz weit unten zu sein, erklärt die 19-Jährige in der aktuellen Folge. Sie sei viele Jahre gemobbt worden. Trotzdem nahm sie das Urteil ihrer Konkurrentinnen sehr mit. Sie habe zwar ein paar Freundinnen bei “Germany’s next Topmodel” gewonnen, dennoch habe es sie traurig gestimmt, dass sie beim Ranking so schlecht abgeschnitten hatte. Im Gespräch mit ihren Eltern teilt die Abiturientin ihren Kummer mit. 

Zweifel nach Beliebtheitsvoting immer größer 

Während ihr Vater die Görlitzerin zunächst beruhigt und ihr empfiehlt, sich auf den Wettbewerb zu konzentrieren, stellt er auch klar: “Romy, eines sage ich dir ganz deutlich: Wenn du nicht mehr kannst, dann gehst du. Dann sagst du uns, wann und wo und wir holen dich ab. Sofort.” 

Romy: Die 19-Jährige ist bei GNTM freiwillig ausgestiegen.(Quelle: © ProSieben/Christian Anwander)

Das scheint bei der Modelanwärterin bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben. Unter Tränen teilt sie ihren Mitstreiterin ihr vorzeitiges Ende mit. “Es hat mich sehr weit gebracht und wenn ich das alles noch verarbeitet habe, wird es mich noch weiter bringen im Leben”, resümierte sie. “Es tut mir so leid. Es ist eine Entscheidung, die ich ganz lange bedacht habe”, sagt sie schlussendlich im Gespräch mit Heidi Klum. 

“Es hat sich bis auf meine Psyche gelegt” 

Die GNTM-Chefin kann zunächst nicht glauben, was sie da hört: “Bist du nicht diejenige gewesen, die gesagt hat: Ich gucke mir das schon so viele Jahre an! Jetzt bist du dabei und willst gehen?”, fragt die 47-Jährige. “Ich habe seit mehreren Wochen Probleme. Ich habe immer gesagt, das ist mein Traum und ich ziehe es durch, egal wie. Es ist nur jetzt so schlimm geworden, dass es sich bis auf meine Psyche gelegt hat und ich gemerkt habe, dass ich mir selbst im Weg stehe.”

“Das ist eine weise Entscheidung”, bewertet Gastjuror Otto Waalkes die Worte von Romy. Der Ostfriese ist in der zehnten Episode der Show zu Gast und soll mit den Models eine Videosequenz aufnehmen. Klum ist vom Aus ihrer Kandidatin sogar tief berührt, wie sie erklärt: “Ich bin echt traurig. Bei Romy ist es sehr schlimm, es tut mir extrem weh im Herzen, dass sie geht. Sie war schon eine meiner Favoritinnen.”

  • “Das Gefühl ist die Hölle für mich”: Klum schmeißt Kandidatin raus
  • “Habe wahnsinnige Schmerzen”: GNTM-Kandadatin steigt aus
  • Brisante Frage einer GNTM-Kandidatin: Heidi Klum erlebt Premiere bei GNTM

Normalerweise geht in jeder Woche eine Kandidatin. In den vergangenen Wochen musste Klum allerdings einen erheblichen Schwund an Models verbuchen. In der neunten Folge musste Linda die Sendung vorzeitig verlassen, da sie sich nicht traute für ein Fotoshooting in der Höhe zu posieren. Davor ging Jasmine freiwillig. Aus gesundheitlichen Gründen konnte sie dem Wettbewerb nicht mehr standhalten. Mit Romy geht nun das dritte “Meeedchen” außerplanmäßig.  

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel