GZSZ-Daniel Fehlow wünschte sich für „Leon“ den Serientod

GZSZ-Schauspieler Daniel Fehlow ist seit 1996 ein fester Bestandteil von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Wieso wünschte er sich jedoch für den Seriencharakter „Leon Moreno“ einst den Serientod?

Im Jahr 1999 verließ Daniel Fehlow (45) erstmals die Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Damals ahnte er noch nicht, dass er kurze Zeit später wieder als „Leon“ in die Serie einsteigen würde.

GZSZ: Daniel Fehlows Wunsch

Sein damaliger Wunsch: Die Figur „Leon“ sollte aus dem Leben des Schauspielers verschwinden. Niemand sollte ihn nach seinem Ausstieg noch mit dem GZSZ-Charakter in Verbindung setzen.

Im GZSZ-Podcast äußert er sich nun dazu und meinte: „Der muss komplett von der Bildfläche verschwinden, damit die Leute wissen: Ich bin nicht Leon“. Um dies umzusetzen, gab es für ihn nur einen Weg: „Mein Wunsch war damals, dass Leon stirbt”, erklärt Daniel Fehlow.

GZSZ-„Leon“ stirbt kein Serientod

Der Traum vom Serientod wurde aber von den Produzenten nicht erfüllt. Zum Glück für den Schauspieler, denn so konnte er 2001 nach zweijähriger Auszeit ohne Probleme wieder zu GZSZ zurückkehren.

Auch seine Meinung zum Serientod habe sich nach dieser Erfahrung geändert, wie er im GZSZ-Podcast erklärte: „Wenn man mich heute fragt, sage ich immer: Es ist besser, wenn die Rolle nicht stirbt, weil man dann immer die Gelegenheit hat, das nochmal weiterzuerzählen.

Zum Glück für alle Fans der Serie, denn „Leon“ ist – abgesehen von einigen Unterbrechungen – bereits seit Ewigkeiten bei GZSZ dabei. Die Zuschauer würden Daniel Fehlow bestimmt schmerzlich vermissen. 

Schauspieler Daniel Fehlow bei einem Fußballspiel 2019.(© Imago Images / Eibner)

GZSZ: Einige Stars werden die Serie in nächster Zeit verlassen

Dafür müssen GZSZ-Fans in anderer Hinsicht stark bleiben: Denn wie RTL Mitte Mai bekanntgab, werden gleich vier GZSZ-Schauspieler in den kommenden Wochen den „Kolle-Kiez“ verlassen. 

Clemens Löhr (52), Nils Schulz (44), Gamze Senol (27) und Annabella Zetsch (27) steigen aus der täglichen Serie auf eigenen Wunsch aus. Sie wollen sich neuen Herausforderungen stellen, so RTL.

Die Rolle des „Alex’“, gespielt von Clemens Löhr, könnte einen Serientod ereilen. Immer mehr Indizien sprechen dafür, dass die letzten Szenen mit der GZSZ-Figur dramatisch enden könnte. Seine Frau hat Vorahnungen, dass demnächst jemand sterben wird. Etwa „Alex“? Das wird sich in den kommenden Wochen bei GZSZ zeigen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel