"James Bond"-Schurke Michael Lonsdale ist tot

Trauer um Michael Lonsdale: Der französisch-britische Schauspieler, der unter anderem als “James Bond”-Schurke in Erscheinung trat, ist mit 89 Jahren gestorben.

“James Bond”-Fans dürfte der Schauspieler vor allem als Roger Moores (1927-2017) Widersacher Hugo Drax bekannt sein. Im 1979 erschienenen “James Bond 007 – Streng geheim” (Originaltitel: “Moonraker”) gab Michael Lonsdale den Schurken.

Michael Lonsdale: Er spielte den Gegenspieler von James Bond. (Quelle: imago images)

Auch im Film “Der Name der Rose” von Jean-Jacques Annaud, der Mitte der Achtzigerjahre gezeigt wurde, war er zu sehen.

200 Filme in 60 Jahren

Im Laufe seiner Karriere wirkte Michael Lonsdale in über 200 Film- und Theaterprojekten mit. 2011 durfte er für seine Nebenrolle in dem Drama “Von Menschen und Göttern” den französischen César entgegennehmen. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt die Geschichte von sieben französischen Mönchen in Algerien, die zwischen die Fronten geraten – und letztlich getötet werden. Für der Sicht vieler Filmkritiker war der Streifen das Highlight seiner Karriere

  • 13 Jahre nach seinem Tod: Pavarotti-Witwe hat wieder geheiratet
  • “Definitiv eine Ikone”: ”Forrest Gump”-Autor Winston Groom ist tot
  • “War nicht unerwartet”: Bill Gates trauert um seinen verstorbenen Vater
  • Mit 24 Jahren: Ex-Porno-Star Zoe Parker im Schlaf gestorben

Zuletzt stand Michael Lonsdale 2016 vor der Kamera – genau 60 Jahre nach dem Start seiner Karriere. Vor vier Jahren war er in drei Filmen zu sehen, unter anderem auch in “Das Ende ist erst der Anfang”. Jetzt ist der Schauspieler mit 89 Jahren gestorben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel