Jasmin Herren rückt als Dschungelcamp-Kandidatin nach

Eigentlich standen alle Dschungelcamp-Kandidaten fest – doch nun gibt es kurz vor Start einen personellen Wechsel: Statt Christin Okpara stellt sich Jasmin Herren dem TV-Abenteuer.

„Unstimmigkeiten zum Impfstatus“

Christin Okpara befindet sich bereits in Südafrika, wird aber nicht mit ihren Mitstreitern ins Camp einziehen. Den Grund dafür erklärt RTL-Unterhaltungs- und Dschungelchef Markus Küttner: „Es haben sich Unstimmigkeiten zum Impfstatus von Christin Okpara ergeben, die in der Kürze der Zeit nicht mehr zu klären waren. Diese Unstimmigkeiten reichen für uns aus, sofort Konsequenzen zu ziehen: Sie wird aus diesem Grund nicht am Dschungelcamp 2022 teilnehmen.“

Gleichzeitig stellt der Sender klar: „Generell ist eine Impfung gegen das Coronavirus keine Voraussetzung für die Teilnahme an der 15. Staffel von ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘. Voraussetzung sind ein negativer PCR-Test und die vorgeschriebene Quarantäne.“

Gegenüber dem Nachrichtenportal „Watson“ werden die Umstände näher beleutet: Das Problem sei weniger, ob die „Are You The One?“-Bekanntheit geimpft sei oder nicht – „es geht darum, dass der berechtigte Verdacht besteht, dass sie gegenüber der Produktion falsche Aussagen hinsichtlich der Impfung gegen das Coronavirus getroffen hat.“

  • Weltreise ist vorüber: Serienstar zurück am GZSZ-Set
  • Kreuzfahrt gecancelt: Corona-Chaos beim “Traumschiff“
  • Einblicke ins Hotel-Leben: Dschungelcamper im Luxushotel

Dafür bekommt nun Jasmin Herren die Chance, sich die Krone zu schnappen. Das Reality-TV-Sternchen war eigentlich als Ersatzkandidatin dazu gestoßen – wird nun allerdings von Anfang an am Lagerfeuer Platz nehmen. Erfahrungsberichte kennt sie sicherlich aus erster Hand: Ihr im vergangenen Jahr verstorbener Ehemann Willi Herren war 2015 bei dem Format dabei.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel