Jessica Chastain: "Ich habe mich gedemütigt gefühlt"

Privat führt sie eine glückliche Ehe, doch vor der Kamera musste sich Jessica Chastain nun den Abgründen einer Liebesbeziehung stellen. Eine große Herausforderung, wie die Schauspielerin im Gespräch mit t-online offenbart.

Sie scheinen das perfekte Paar zu sein, doch Stück für Stück entsteht eine riesige Kluft zwischen ihnen. In der neuen US-Miniserie „Scenes from a Marriage“, die aktuell bei Sky und Sky Ticket zu sehen ist, spielen Hollywoodstar Jessica Chastain und „Star Wars“-Held Oscar Isaac ein Ehepaar, das sich zwar immer weiter voneinander entfernt – doch trotzdem nicht ohneeinander kann.

In die Rolle der Mira zu schlüpfen war extrem emotional für die 44-Jährige. „Ich habe versucht, sie so real wie möglich erscheinen zu lassen. Dafür habe ich mich mehr als einmal am Set gedemütigt gefühlt. Aber das hat zu der Rolle einfach dazugehört“, erzählt Jessica Chastain im Gespräch mit t-online und schildert: „Ich habe als Mira Dinge getan, die ich in meinem Leben selbst nie tun würde. Das war manchmal wirklich hart. Nach besonders emotionalen Szenen bin ich total kaputt und müde nach Hause gekommen.“

In der Serie „Scenes from a Marriage“, die aktuell bei Sky zu sehen ist, kämpfen Jessica Chastain und Oscar Isaac um ihre Ehe. (Quelle: Jojo Whilden/HBO/Sky)

„Es war ein höchstemotionaler Dreh“

Zum Glück fand die Oscar-Nominierte, die selbst seit 2017 glücklich mit dem Italiener Gian Luca Passi de Preposulo verheiratet ist, in ihrem Co-Star Oscar Isaac Halt. „Ich habe in ihm einen Kollegen, den ich wirklich liebe und schätze. Weil wir so eine enge Beziehung haben, kann ein Dreh wie der für ‚Scenes from a Marriage‘ schon sehr komplex und schwierig werden.“

  • Hollywoodstar Bruce Willis: “Ich zweifle ständig an meinen Entscheidungen“
  • Hollywoodstar über Selbstzweifel: Margot Robbie fand sich nicht hübsch
  • „The Rock“ blickt zurück: Das hat Dwayne Johnson “für immer verändert“

Doch es hat sich geloht, denn „die Dynamik zwischen uns kann man fast schon spüren. Es war ein höchstemotionaler Dreh für uns beide. Zum Glück hat unsere Freundschaft trotzdem überlebt. Wir sprechen noch immer regelmäßig miteinander und fahren mit unseren Familien gemeinsam in den Urlaub.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel