Klaws: "Die letzten Staffeln sind an mir vorbeigegangen"

2003 wurde er durch “Deutschland sucht den Superstar” berühmt, 2020 kehrt Alexander Klaws als Moderator in Dieter Bohlens Talentschmiede zurück. Mit t-online.de spricht Klaws über seinen neuen Job.

Es ist wohl die größte Sensation der aktuellen Staffel “Deutschland sucht den Superstar”: Sieger Alexander Klaws kehrt als Moderator zu DSDS zurück. Mit Songs wie “Take Me Tonight” oder “Free Like The Wind” belegte der Schützling von Poptitan Dieter Bohlen Platz 1 der deutschen Singlecharts. Jetzt kommt Klaws nach Ausflügen in die Schauspielerei und auf Musicalbühnen als Moderator zur Castingshow zurück.

“Ich weiß, wie sich die ‘Kandidatenseite’ anfühlt”

“Mit DSDS startete für mich eine unglaubliche Karriere. Ich bin sehr stolz und glücklich, jetzt auf diese Bühne als Moderator zurückzukehren”, erklärte er in einer RTL-Pressemeldung. Im Gespräch mit t-online.de spricht er darüber, ob er Kandidaten helfen kann. Immerhin war er selbst ja mal einer…

Lang, lang ist’s her: Alexander Klaws 2003 (Quelle: imago images / Scherf)

Eben weil er genau diese Bühne so gut kennt wie kaum ein Zweiter, können die jungen Talente vielleicht auch auf den einen oder anderen Tipp vom DSDS-Gewinner der allerersten Stunde hoffen. Oder etwa nicht?!

“In erster Linie sollen sie ja selbst ihren eigenen Weg gehen und finden. Denn spätestens nach dem Finale bist du als Künstler auch auf dich allein gestellt. Aber falls Tipps erwünscht sind oder jemand Fragen hat, helfe ich natürlich.”

Alexander Klaws hat DSDS nicht mehr groß verfolgt

Aber Hand auf’s Herz: Die ganz großen Stars hat DSDS nach Alexander nur noch selten geboren. Selbst der erste aller DSDS-Sieger hat die Show etwas aus den Augen verloren: “Ich muss gestehen, dass die letzten Staffeln mehr oder weniger an mir vorbei gegangen sind, da ich in all den Jahren selbst non-stop auf der Bühne stand.”

Ab dem 14. März wird er jedoch wieder für “Deutschland sucht den Superstar” auf der Bühne stehen. Dann fängt sein Job als Moderator an und er tritt in die Fußstapfen von Oliver Geissen, der die Sendung fünf Jahre lang moderierte.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel