Netflix: "The Crown": Britische Persönlichkeiten fordern Warnung von Netflix

Die vierte Staffel von “The Crown” sorgt weiter für einen Aufschrei in Großbritannien. Nun fordern Politiker und Freunde des Königshauses eine Warnung.

Die britische “Mail on Sunday” hat nach eigenen Angaben eine Kampagne gestartet, in der die Sonntagszeitung Netflix dazu auffordert, vor Folgen der beliebten Serie “The Crown” eine Erklärung einzublenden. Der Streamingdienst soll darauf hinweisen, dass es sich bei zahlreichen Vorkommnissen in der Serie rund um das britische Königshaus um Fiktion handelt – und nicht etwa um historisch akkurate Fakten. Das Blatt erhält offenbar unter anderem Unterstützung von Politikern, Experten und Freunden der Königsfamilie.

Die Forderung wird demnach etwa von Julian Fellowes (71), dem Schöpfer der erfolgreichen britischen Adels-Serie “Downton Abbey” unterstützt. Mit an Bord seien zudem der ehemalige Chef des Generalstabes der British Army, Richard Dannatt (69), Lady Glenconner (88), eine Freundin von Prinz Charles (72) und Karen Bradley (50), unter anderem ehemalige britische Ministerin für Kultur.

Prinzessin Dianas Bruder äußerte Bedenken

Seit dem 15. November zeigt Netflix die vierte Staffel von “The Crown“. Besonders die Darstellung von Prinzessin Diana (1951-1997) hat in den vergangenen Tagen für Aufruhr gesorgt. Ihr jüngerer Bruder Earl Spencer (56) hatte etwa erklärt, dass er dem Team der Serie “natürlich nicht” erlaubt habe, auf Althorp House, dem Stammsitz der Adelsfamilie Spencer, zu drehen. Er sorge sich unter anderem darüber, “dass die Leute eine derartige Serie sehen und dabei vergessen, dass es Fiktion ist”. Er treffe immer wieder auf Menschen, gerade Ausländer, die glaubten, dass die Serie einer “Geschichtsstunde” gleiche, was nicht der Fall sei.

Die junge Emma Corrin (24) spielt in der vierten Staffel von “The Crown” Lady Di. In der US-amerikanischen “Tamron Hall Show” hatte sie zuletzt erklärt, dass sie die Kritik an der Serie nachvollziehen könne. Gleichwohl versuche man stets, “alle daran zu erinnern, dass das, was wir sind und die Serie, in der wir uns befinden, zu einem großen Teil Fiktion” sei.

Einige Folgen hat Netflix bereits mit einem anderen Warnhinweis versehen. In “The Crown” wird unter anderem auch eine Essstörung von Lady Di thematisiert. In dem Hinweis heißt es unter anderem, dass Menschen mit entsprechenden Problemen sich auf der Netflix-Website “wannatalkaboutit.com” informieren können. Dort sind unter anderem die Webseiten der Deutschen Depressionshilfe und der “Nummer gegen Kummer” verlinkt.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel