Neuer Bully-Herbig-Film: Elyas M'Barek und Jonas Nay dabei

Endlich gibt es ein neuen Film von Michael “Bully” Herbig (52)! Mit Streifen wie “Der Schuh des Manitu”, “Lissi und der wilde Kaiser” oder “(T)Raumschiff Surprise – Periode 1” sorgte der Drehbuchautor und Regisseur für zahlreiche Lacher in den Kinos. Doch Bully kann auch ernst: Mit “Ballon” erschien 2018 sein erster Thriller. Nun möchte der “Bullyparade”-Star die Zuschauer erneut in die Kinosäle locken – mit einer satirischen Verfilmung einer der größten deutschen Medien-Skandale.

Der Film erzählt die Geschichte des Journalisten Claas Relotius, der jahrelang gefälschte Artikel beim Spiegel veröffentlicht hat. Aufgedeckt wurde der Skandal im Herbst 2018 von seinem Kollegen Juan Moreno. Dessen Buch “Tausend Zeilen Lüge” dient als Vorlage des Streifens. “Ähnlichkeiten mit unwahren Ereignissen könnten zufällig zutreffen. Die Fakten werden aber mit Sicherheit verdreht, damit‘s am Ende stimmt\u0026#8201;…”, teaserte Bully gegenüber Bild an.

Mit von der Partie werden auch zwei absolute Schauspiel-Hotties sein. Deutschland 83-Star Jonas Nay (30) spielt mit Lars Bogenius den Star eines deutschen Nachrichtenmagazins, Fack ju Göhte-Darsteller Elyas M’Barek (38) verkörpert dessen Kollegen Romero. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer, gedreht wird in München, Berlin, Hamburg und Spanien.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel