‘Schlagerchampions’: No Angels überzeugen beim Comeback

Mit Spannung wurde das Comeback der No Angels am Samstagabend bei Florian Silbereisens (39) “Schlagerchampions – Das große Fest der Besten” im Ersten erwartet. Und Sandy Mölling (39), Lucy Diakovska (44), Nadja Benaissa (38) und Jessica Wahls (44) enttäuschten ihre Fans überhaupt nicht und lieferten ab. Kurz vor Ende der Show war es endlich soweit: Die Girlgroup zauberte einen tollten Auftritt in figurbetonten Schwarz-Weiß-Outfits auf die Showbühne und performte eine neue Version ihres Megahits “Daylight in your Eyes”.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Im anschließenden Gespräch zeigten sich die Musikerinnen selbst ebenso begeistert von ihrem Comeback. “Das ist der Wahnsinn. Mein Gott”, kommentierte Diakovska den Auftritt und Mölling schob hinterher, dass man sich auch privat gut verstehe: “Wir sitzen zusammen im Raum und es ist nach fünf Minuten wieder eine Energie da, die Wärme spendet!” Auch die Kommentare im Netz waren überwiegend positiv. Viele Zuschauer stellten verblüfft fest, dass an den vier Frauen der Zahn der Zeit kaum genagt hätte.

Auch sonst überzeugten die “Schlagerchampions 2021” mit zahlreichen tollen Auftritten der Genregrößen. Unter anderem waren Howard Carpendale (75), LaFee (30), Roland Kaiser (68), Marianne Rosenberg, Daniela Alfinito (49) oder auch Anna-Maria Woitschack (28) und ihr Mann Stefan Mross (45) mit von der Partie. Letzterer wurde von seiner Herzensdame sogar mit einem Stück am Klavier überrascht. “Du unterstützt mich jede Sekunde, jeden Moment. Nicht nur auf der Bühne, sondern auch privat”, bedankte sich Woitschack bei ihrem Mann. Der gab den Dank natürlich zurück und war sichtlich gerührt: “Es ist unfassbar schön!”

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel