„Sturm der Liebe“: Trauriger Abschied am „Fürstenhof“

Das nächste „Sturm der Liebe“-Aus steht an: In der neuen Folge der ARD-Telenovela müssen wir uns von „Bela“ verabschieden. Doch klappt das auch?

„Bela“ (Franz-Xaver Zeller) steht eine große Veränderung bevor. Der „Sturm der Liebe“-Page hat sich für einen Job in Tokio beworben – und ihn auch bekommen.

So wird „Bela“ bei „Sturm der Liebe“ verabschiedet

Jetzt möchte er so schnell wie möglich nach Japan reisen und dort neu anfangen, allerdings macht ihm der „Fürstenhof“ einen Strich durch die Rechnung. Denn eigentlich hat „Bela“ eine Kündigungsfrist von einer Woche. Ob rechtzeitig ein Ersatz gefunden wird, verraten wir euch im Video.

Währenddessen steckt „Ariane“ (Viola Wedekind) in der Zwickmühle. Die Spinde der „Fürstenhof“-Angestellten sollen fachmännisch überprüft werden, um sicherzustellen, dass die Farbe nicht giftig ist.

Dort hat „Ariane“ allerdings „Christophs Saalfelds“ (Dieter Bach) Geld versteckt. Schnell holt sie die Scheine aus den Spinden und deponiert sie in ihrem Zimmer.

Plötzlich steht jedoch „Christoph“ vor ihrer Tür. Hat die Brünette, die von Fans gehasst wird, die Scheine gut genug versteckt oder kann der ehemalige Hotelier sich sein Vermögen endlich zurückholen?

Das erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel