"Taste Hero": Der geniale Zapfhahn für das Flaschenbier aus "Die Höhle der Löwen"

So simpel, so genial? "Taste Hero" ist ein Flaschenaufsatz, der auf eine Bierflasche gesteckt wird und beim Eingießen den typischen Geschmack eines frisch gezapften Bieres erzeugen soll. Die Gründer Jana und Jürgen Schade und Thorsten Schäfer begeistern bei "Die Höhle der Löwen" mit diesem Tool – doch funktioniert es auch wirklich?

Zunächst einmal muss ich zugeben, dass ich, GALA.de-Redakteurin Nane, mit Sicherheit nicht die Expertin bin wenn es um das kühle Blonde geht. Ein kühles Blond trage ich höchstens als Haarfarbe, nur selten landet ein Bier in meinem Glas. "Taste Hero" hat mich dennoch neugierig gemacht – schließlich habe ich einen wahren Bier-Experten zu Hause sitzen und der sollte beurteilen können, ob "Taste Hero" hält, was es verspricht. 

“Taste Hero” im Test

Das Produkt kommt mit zwei Aufsätzen daher – einem Aufsatz für Glasflaschen, einem Aufsatz für PET-Flaschen. Der Aufsatz lässt sich kinderleicht und schnell wechseln. Was sich jedoch ein wenig schwierig gestaltet: "Taste Hero" so auf der Bierflasche zu befestigen, dass der Aufsatz auch dicht hält und kein Bier daneben geht. Das gelingt uns tatsächlich nicht sofort.

Nachdem der Aufsatz fest auf der Bierflasche befestigt ist, durchläuft das Bier beim Eingießen den Aufsatz. Die Strukturen auf der Innenseite des Aufsatzes verwirbeln das Bier und reichern es mit Sauerstoff an. Dieser Effekt soll den Geschmack eines frisch gezapften Bieres erzeugen und wir müssen zugeben: Es funktioniert! 

Ralf Dümmel schnappt sich die “mega Innovation”

Auch wenn der Geschmack überzeugt, hat mein Freund jedoch eine – nicht ganz unwichtige – Anmerkung und zwar, dass "Taste Hero" kein Tool ist, was für eine größere Party geeignet ist, da man den Aufsatz immer wieder auf eine neue Bierflasche setzen müsste. "Taste Hero" ist aber auf jeden Fall ein cooles Gadget für zu Hause zu einem attraktiven Preis. Hier können Sie es kaufen. 

Den Deal in "Die Höhle der Löwen" nimmt Ralf Dümmel mit nach Hause: "Der Taste Hero ist eine mega Innovation – die kleinste Mini-Bierzapfanlage der Welt. Von nun an kann jeder aus seinem Flaschenbier ein selbst gezapftes Bier zaubern. Jana, Jürgen und Thorsten haben mich einfach begeistert." 

Der Deal für Fleischfans, Sportler und Naturburschen

Um den Biergenuss zu Hause abzurunden, bietet sich ein weiterer Deal aus "Die Höhle der Löwen" an.

Die drei Gründer Alexander Kirchmaier, Anton Vänskä und Tim Schulz aus Österreich, Schweden und Deutschland entwickeln unter dem Namen "Renjer" bereits seit drei Jahren Rentier-Trockenfleisch aus nachhaltiger Jagd. Mit der Zeit sind die Sorten Hirsch und Elch dazugekommen. Jetzt wollen die Gründer auch die deutschen Gaumen erobern. Mit ihrem Power-Snack konnten auch sie Ralf Dümmel als Investor gewinnen und einen Deal in der Gründer-Show auf VOX ergattern.

Viel Eiweiß, wenig Kalorien

Mit "Renjer" haben die drei Gründer einen proteinhaltigen Snack für umweltbewusste Fleischliebhaber geschaffen. Das Trockenfleisch stammt aus nachhaltiger Jagd in Europa, wird handgeschnitten, schonend getrocknet und enthält neben wildem Fleisch ausschließlich Meersalz und Natriumnitrit zur Konservierung des Jerkys.

Es grenzt sich damit deutlich von anderem handelsüblichen Trockenfleisch ab, welches durch zuckerhaltige und künstliche Marinaden unnötige und kalorienhaltige Zusatzstoffe enthält. Den Gründern liegt der pure, umweltbewusste Fleischgenuss am Herzen. Darum verzichten sie vollständig auf Gluten, Zucker sowie industrielle Massentierhaltung. Damit konnten die drei Gründer auch Ralf Dümmel für ihr Jerky begeistern:

Wenn auch Sie auf den Geschmack gekommen sind und "Renjer" probieren möchten, finden Sie es hier. 

Sie haben eine Folge verpasst oder wollen einen Überblick? Alle weiteren Infos zu "Die Höhle der Löwen" gibt es hier. 

Verwendete Quellen: Die Höhle der Löwen, Vox, Taste Hero, Renjer

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel