TV-Tipp "Gloria, die schönste Kuh meiner Schwester": Tierisch lustige Landkomödie mit Herz

TV-Tipps des Tages im GALA-Ticker

27. August 2021

“Gloria, die schönste Kuh meiner Schwester”: Perfekte Balance zwischen Drama und Komödie

Jutta (Dagmar Manzel, 62) betreibt einen Bauernhof, den sie geerbt hat, in Brandenburg. Der Star ihres Hofs – Milchkuh Gloria. Sie spendet nicht nur jede Menge Milch, sondern gewinnt einen Schönheitswettbewerb nach dem anderen. Jutta hofft, dass Gloria nun auch den beim Bundesentscheid den ersten Platz belegen wird. Plötzlich erscheint ihr Bruder Thomas (Axel Prahl, 61) auf der Bildfläche und will Jutta drängen, den Hof zu verkaufen. Schließlich gehört ihm die Hälfte und für das bäuerliche Leben scheint der wohlsituierte Pilot nichts übrigzuhaben. Jutta ist fassungslos: Mit Mühe, Not und viel Schweiß hält sie den Laden am Laufen, er ist ihr ganzer Stolz. Die Geschwister kommen aus den Streitigkeiten gar nicht mehr heraus, doch als Jutta eine Treppe hinunterstürzt, muss Thomas die Arbeit auf dem Hof übernehmen …

Regisseur Ingo Rasper, 47, gelingt hier ein cleverer Drahtseilakt zwischen Humor und ernsten Themen: Die Kabbeleien und Intrigen zwischen den Geschwistern haben einen äußerst amüsanten Faktor, während die dargestellten Schwierigkeiten der modernen Landwirtschaft zum Nachdenken anregen. Die Rollen von Jutta und Thomas hätten zudem kaum besser besetzt werden können. Manzel und Prahl füllen die Schlagabtausche mit Leben und Witz, wirken als Geschwisterpaar sehr authentisch. Eine herrliche Abend-Unterhaltung für einen entspannten Start ins Wochenende.
"Gloria, die schönste Kuh meiner Schwester": 20:15 Uhr, Das Erste

26. August 2021

“Immer der Nase nach”: Warmherzige Komödie mit Claudia Michelsen

Immer mehr Läden schließen, was auch für Schaufensterdekorateurin Tanja (Claudia Michelsen, 52) ein Problem darstellt – die Auftragslage ist bescheiden. Ihr bleibt zwar noch das Schaufenster in der Apotheke, doch mit der riesigen Nase aus Pappmaschee kann sie ihre Auftraggeberin nicht überzeugen. Blinkende Virus-Deko ist erwünscht – das ist schließlich modern und schnell online bestellt. Auch privat läuft es bei der 50-jährigen Tanja nicht ganz rund: Ihr Ex ist in einer neuen Beziehung und Tochter Lisa zieht aus. Als Tanja einen Deko-Vorschlag für einen hippen Kleiderladen vorbereiten soll, schöpft sie neuen Lebensmut und will allen zeigen, was noch in ihr steckt. Sie besucht Onlinekurse, setzt sich mithilfe der Digital-Expertin Alev (Banafshe Hourmazdi, 31) mit dieser Welt auseinander. Doch dabei vernachlässigt sie die Menschen in ihrem Umfeld immer mehr …

"Immer der Nase nach" zaubert den Zuschauer:innen garantiert ein Lächeln ins Gesicht. Es werden zwar auch ernstere Töne angeschlagen – immerhin steckt Tanja mitten in einer Sinnkrise – doch die witzigen Dialoge und urkomischen Situationen lockern dies auf. Der gelungene Humor fußt vor allem auf dem i Film anhaltenden Clash der Generationen. Tanja findet sich inmitten von jungen Menschen, die mit Anglizismen um sich werfen und scheinbar mit der digitalen Welt verschmolzen sind, wieder. Zugegeben, ganz klischeefrei sind die Charaktere nicht gezeichnet, aber das schmälert die Unterhaltung in keiner Weise. Hinzu kommen eine beruhigende Portion Warmherzigkeit sowie ein fabelhaftes Schauspiel von "Tatort"-Darstellerin Claudia Michelsen.
"Immer der Nase nach": 20:15 Uhr, ZDF

25. August 2021

“Bares für Rares”: Jana Ina und Giovanni Zarrella in Verkaufslaune

Es ist wieder einmal so weit: "Bares für Rares" flimmert in einer aufwendig produzierten Ausgabe zur Primetime über den Bildschirm. Horst Lichter, 59, begrüßt erneut auf Schloss Johannisberg im Rheingau, Hessen, Menschen, die ihre ausgefallenen Kostbarkeiten veräußern möchten. Dieses Mal statten Jana Ina, 44, und Giovanni Zarrella, 43, der Trödelshow einen Besuch ab. Sie bieten ein Objekt an, das sie einst gemeinsam erworben, aber nur selten benutzt haben. Jana Ina möchte es schleunigst loswerden, doch ihr Mann scheint noch an dem Stück zu hängen. Werden sie sich einig?

Den besonderen Schatz der Zarrellas können die Händler:innen Wolfgang Pauritsch, 49, Susanne Steiger, 38, Walter "Waldi" Lehnertz, 54, Fabian Kahl, 29, Dr. Elisabeth "Lisa" Nüdling, 41, und Daniel Meyer, 48, erwerben. Für die Expertise sind bei der heutigen Abendausgabe Dr. Heide Rezepa-Zabel, 56, Albert Maier, 71, Sven Deutschmanek, 45, Detlev Kümmel, 53, sowie Colmar Schulte-Goltz, 47, zuständig.
"Bares für Rares": 20:15 Uhr, ZDF

24. August 2021

“Die Jones – Spione von nebenan”: Actiongeladener Spaß mit Gal Gadot

Jeff (Zach Galifianakis, 51) führt mit seiner Frau Karen Gaffney (Isla Fisher, 45) und den gemeinsamen Kindern ein beschauliches und ruhiges Leben in der Vorstadt. Das ändert sich, als im Haus gegenüber Natalie (Gal Gadot, 36) und Tim Jones (Jon Hamm, 50) einziehen: Das allzu perfekte Paar, das in jeder Situation zu glänzen scheint, führt etwas im Schilde – da ist sich vor allem Karen sicher. Um den ihren Vermutungen auf den Grund zu gehen, bricht das eigentlich spießige Paar im Hause Jones ein und wird fündig. Sind die neuen Nachbarn etwa Spione?

https://www.youtube.com/embed/6jHaKtAeLII" frameborder="0" allowfullscreen style="position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%;"> </iframe></div>

Die Actionkomödie aus dem Jahr 2016 weist nicht nur eine fantastische Starbesetzung vor, sondern besticht zudem mit brüllend komischen Szenen. Denn natürlich werden die Gaffneys in die Top-Secret-Arbeit ihrer Nachbarn mit hineingezogen: Während eine Verfolgungsjagd oder Schießerei für die Jones' bloß schnöder Alltag ist und sie sich dementsprechend lässig verhalten, sind die Gaffneys hingegen heillos überfordert und kurz vorm Hyperventilieren. Hervorragendes Popcorn-Kino für Zuhause!
"Die Jones – Spione von nebenan": 20:15 Uhr, Kabel 1

23. August 2021

“Dreiraumwohnung”: Zwerchfell und Herz kommen auf ihre Kosten

In "Zweibettzimmer" haben sich die konservative Oberärztin Konstanze (Anja Kling, 51) und die extrovertierte – und leicht chaotische – Jacqueline (Carol Schuler, 34) während eines Reha-Aufenthalts kennen und zumindest mögen gelernt. Drei Jahre später treffen die zwei grundverschiedenen Frauen nun wieder aufeinander: Jacqueline hat einen Wasserschaden in ihrer Wohnung und steht plötzlich mit ihren drei Kindern vor Konstanzes Tür – sie brauchen Unterschlupf für eine Nacht. Wie zu erwarten, werden aus einer Nacht Wochen und die sonst so geordnete Welt der biederen Medizinerin gerät zusehends aus den Fugen. 




Zac Efron in Dubai Am Set düst er allen davon

Wie schon der Vorgänger ist "Dreiraumwohnung" eine herrliche Buddy-Komödie, die für gute Laune sorgt. Auch wenn der Plot nicht ganz unvorhersehbar ist, punktet der Film mit seinen wunderbaren Hauptdarstellerinnen, gut getimten Lachern und einer herzerwärmenden Botschaft – die perfekte Unterhaltung für einen Montagabend.
"Dreiraumwohnung": 20:15 Uhr, ZDF

Verwendete Quellen: ZDF, Kabel 1, ARD

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel