"Wer wird Millionär?": Es gibt einen totgeschwiegenen Joker!

Wer hätte geahnt, dass es bei Wer wird Millionär? einen Joker gibt, von dessen Existenz nur wenige wissen? Heute Abend feiert die beliebte Quizshow um Moderator Günther Jauch (63) ihr 20-jähriges Jubiläum. Das Konzept hat sich seit damals bewährt: 15 Fragen gibt es bis zur Million zu lösen, dazu kann der Kandidat als Hilfestellung zwischen verschieden Jokern wählen. Einer unter ihnen dürfte einigen aber noch nicht bekannt sein.

Vor acht Jahren wurde von RTL die Risiko-Variante eingeführt: Der Ratende erhält einen vierten Joker, muss aber im Gegenzug auf eine Sicherheitsstufe verzichten. Laut dem Medienmagazin DWDL ist dieser Zusatzjoker sehr beliebt. Was einige allerdings nicht ahnen: Die Risiko-Variante birgt auch die Möglichkeit, einen erweiterten Telefonjoker zu zücken. Glaubt ein Kandidat, dass sein Telefonjoker die gestellte Frage nicht beantworten kann, kann er eine beliebige Stadt nennen, in der via Zufallsgenerator eine beliebige Person angerufen wird. Die hat dann wiederum 30 Sekunden Zeit, um eine Antwort zu geben.

Wie oft dieser totgeschwiegene Joker gezogen wurde, ist nicht bekannt. „Wir können nicht mehr sagen, als dass er ein paar wenige Male benutzt wurde“, so ein Sprecher des Senders. Kurz nach der Einführung 2007 soll eine Berlinerin einem Teilnehmer per Zufallsgenerator weitergeholfen haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel