Wette verloren! Steffen Henssler kocht zwischen Triumph und Blamage

Steffen Henssler machte bei “Grill den Henssler” (VOX) ein Wechselbad der Gefühle durch. Oder, um im Bild zu bleiben: Er kochte sprudelnd über und wurde dann eiskalt abgeschreckt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die Promi-Köchler Schauspieler André Dietz (der “Ingo” aus “Alles was zählt”), Comedian Chris Tall, “Let’s Dance”-Jurorin Motsi Mabuse und ihr Star-Kochcoach Sascha Stemberg waren für den Hausherren an einem denkwürdigen Abend die geringste Herausforderung. Zum Auftakt der zwölften Staffel “Grill den Henssler” nahm Steffen Henssler das Selbstbewusstsein vom Sieg gegen “Erzfeind” Tim Mälzer in der Vorwoche mit und kochte die Promis gnadenlos an.

100:75 hieß es am Ende. Nach dem Erdrutschsieg, dem dritthöchsten in der Historie der Kochshow, konnte Henssler gleich mehrere Rekorde bejubeln. Er baute seine Erfolgsserie auf zehn Siege in Serie aus und knackte erstmals (abgesehen vom “Kids-Special” im letzten Jahr, das 111:104 endete, bei dem Steffen aber eher als Assistenzkoch der bruzzelnden Kinder agierte) die magische Hürde von 100 Punkten. Zudem gewann er erstmals – im vierten Aufeinandertreffen am Herd – gegen Motsi Mabuse, obwohl die wieder mit einem südafrikanischen Traditionsgericht tief in die Trickkiste griff (Henssler: “Die tritt immer mit Gerichten an, die keine Sau kennt!”).

“Grill den Henssler”: Star-Koch gelingt “Grand Slam des Kochens”

Und: Henssler gewann nicht nur die vier Gänge – Impro-Gang (aus Kalbsoberschale, Papaya und Fenchel), Vorspeise (Risotto mit Pecorino, Birne und Kaisergranat), Hauptspeise (“Bunny Chow”; südafrikanisches Curry im Brot) und Nachspeise (Schokomuffin mit Himbeersorbet im Lassi) -, sondern auch alle drei Zwischenspiele (“Küchen-Competitions”). Der “Grand Slam des Kochens” (O-Ton Henssler) gelang ihm zwar schon einmal, aber das ist so lange her, dass er sich nicht mehr daran erinnern konnte.

Henssler war derart happy, dass er sich in Geberlaune präsentierte. Er schenkte den unterlegenen Promis Teile seiner Siegprämie zum Spenden und sagte im Überschwang der Gefühle sogar zu, sich auf ein für ihn neues – und absolut ungeliebtes! – Parkett zu begeben. Welches das ist, warum der glorreiche Abend für Henssler trotzdem mit der ultimativen Schmach endete und warum Juror Christian Rach vielleicht zum letzten Mal dabei war – die Bildergalerie verrät es. © 1&1 Mail & Media/teleschau

"Grill den Henssler": Christian Rach versaut Steffen Henssler die perfekte Sendung

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel