"Willkommen bei den Reimanns": Fan-Frust! Das passt den Zuschauern gar nicht

TV-News des Tages im GALA-Ticker

7. Dezember 2021

„Die Reimanns“: Ab Januar nicht mehr bei RTL2 

Es geht weiter mit den Reimanns! Schon im Oktober dieses Jahres informierte Manu Reimann ihre Fans darüber, dass ihre Reality-Doku einen neuen Sendeplatz bekommt. "Die Reimanns – ein außergewöhnliches Leben" wird dann nicht mehr mehr wie gewohnt bei RTL2 ausgestrahlt, sondern bei Kabel Eins. Auch der Name ist neu: Ab Januar 2022 flimmern die Auswanderer mit der Doku "Willkommen bei den Reimanns" über die Bildschirme.

Doch Vorfreude will bei den Fans nicht so richtig aufkommen. In den sozialen Medien zeigen sie sich eher genervt. "Die alten Folgen waren viel besser. Die letzten vier Folgen waren sehr schlecht", beschwert sich ein User unter einem Instagram-Post. "Ich musste schon bei den letzten Folgen umschalten", meint ein anderer auf Facebook. Doch nicht nur von der Sendung selbst scheinen die Zuschauer:innen enttäuscht: "Manu hat sich leider nicht nur optisch verändert, der ganze Sport und Ökokram nervt langsam, man kann es auch übertreiben", meckert ein Nutzer.

https://www.instagram.com/p/CW5cbrgKfGx/

Nach „Let’s Dance“-Aus: Jetzt äußert sich Ekaterina Leonova

Sie gehörte zu den absoluten Fanlieblingen bei "Let's Dance": Ekaterina Leonova, 34. Unter der Jury und den Tänzer:innen galt sie stets als Favoritin. Drei Mal holte sich die gebürtige Russin den Sieg in der beliebten Unterhaltungssendung. Ihr Fehlen in den Jahren 2020 und 2021 war für viele daher eine große Enttäuschung.

An "Let's Dance" hat die 34-Jährige dennoch nur gute Erinnerungen. Liebevoll nennt sie RTL ihre Eltern. "Ich bin ja nicht im Bösen von RTL weggegangen und habe dort in einer ganz anderen Abteilung gearbeitet. Ich bin ein 'Baby' von RTL, die haben mich groß gemacht, dafür bin ich sehr dankbar. Dass ich jetzt da bin, wo ich jetzt stehe, ist zum großen Teil Verdienst von RTL", ordnet sie ihren Platz beim Sender ein. Warum es bei "Let's Dance" am Ende nicht mehr für sie gereicht hat, versucht sie sich selbst herzuleiten. "Zuletzt hat es mit dem Cast vielleicht nicht so gepasst, aber da kann ich meinen'Eltern' nicht böse sein." Wenn sie anrufen und sagen würden 'Komm' nach Hause', dann würde ich sicher nicht 'Nein' sagen. Die Fans würden sich über eine Rückkehr sicher freuen.

6. Dezember 2021

Nach Tod von Mirco Nontschew: Zeigt Amazon Prime die 3. Staffel „LOL“?

Der Tod von Mirco Nontschew (52†) erschüttert die TV-Branche. Zahlreiche Promis äußern sich völlig fassungslos in den sozialen Medien, darunter die TV-Kolleg:innen, die zusammen mit dem Star-Comedian für Michael Bully Herbigs Sendung "LOL: Last one laughing" vor der Kamera standen. Sowohl in Staffel 1, als auch in Staffel 3 wollte "Bully" nicht auf den Komiker verzichten. Bereits Ende Oktober wurde die neue Staffel in nur zwei Tagen abgedreht. Die Ausstrahlung war für Frühjahr 2022 geplant. Doch wird sie dann auch auf Amazon Prime zu sehen sein? Die "LOL"-Macher wollen nun beraten, wie es mit Staffel 3 weitergeht, heißt es aus Amazon-Kreisen. Nach "Bild"-Informationen ist für Anfang kommender Woche eine Krisensitzung geplant. 

Zum ersten Mal lädt Gastgeber Michael Bully Herbig, 53, in Staffel 3 Palina Rojinski, 36, Hazel Brugger , 27, Michelle Hunziker, 44, Christoph Maria Herbst, 55, Abdelkarim, 40, Axel Stein, 39, und Olaf Schubert, 54, in die Sendung ein. Wieder dabei sind außerdem Carolin Kebekus, 41, und Anke Engelke, 55. Die Amazon-Show "LOL: Last One Laughing" hat sich als Erfolgsshow für den Streamingdienst Prime herausgestellt. Die zweite Staffel ist der am meisten gestreamte Titel aller Zeiten bei Prime Video in Deutschland und Österreich




Mirco Nontschew (†52) Trauer um den Komiker

Sie haben TV-News verpasst?

Die Fernseh-News der vergangenen Woche lesen sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel